Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

VR auf der Wiesn 2019

Wie jedes Jahr gibt es Neuerungen auf dem Münchner Oktoberfest. Dieses Jahr geht’s auch in Sache VR rund.

Ein Dark Ride der nächsten Generation kommt mit „Dr. Archibald – Master of Time“ auf das Oktoberfest. Es ist die erste transportable Abenteuerbahn, die durch Virtual Reality-Technik unterstützt wird. Patrick Greier hatte die Idee zu dieser spektakulären Mischung aus Laufgeschäft und Geisterbahn, die er nach dreijähriger Entwicklung und Produktionszeit realisieren konnte und 2018 am Hamburger Dom erstmals vorstellte. Er ist seit zehn Jahren selbständiger Schausteller in fünfter Generation. Angefangen hat alles mit einem Stand für Zuckerwatte. „Wenn ich mal etwas Neues auf den Markt bringe, sollte es thematisch etwas völlig anderes, etwas Bombastisches, etwas Buntes sein. Ich denke, das ist mir gelungen. Am Ende hat Dr. Archibald meine Erwartungen sogar übertroffen“, schwärmt der 32-Jährige.

Ein VR Abenteuer zum laufen und gondeln

Der Fahrgast wird Teil einer Geschichte: Im verfallenen Museum virtueller Welten macht er sich auf die Suche nach dem verschwundenen Dr. Archibald, einem Geschichtsprofessor, Hobbyarchäologen und Erfinder. Mit Hilfe einer hochauflösenden VR-Brille, dem Oculus Rift, taucht er in eine virtuelle 360 Grad-Welt ein, die er als real empfindet. So verwandelt er sich dank der vielen immersiv eingebauten Elemente zum Helden des Abenteuers: Auf einer Zeitreise begegnet er Dinosauriern, ergründet eine futuristische Stadt, staunt über das geheimnisvolle Atlantis und endet in der Zeit der Industrialisierung. Durch Interaktion wird der audiovisuelle Content in Echtzeit neu erstellt und passt sich immer wieder neu der jeweiligen Position der Besucher-Gondel an. Jede Fahrt ist ähnlich, aber niemals gleich. Vor und nach der Fahrt im Virtual Ride sind Spass- und Hindernis-Parcours mit Wackel-, Wasser- und Soundeffekten, einem Catwalk und einer Röntgensimulation zu durchlaufen. Allein mehrere Feuer-, Wasser- und Raucheffekte, über eine Million LED-Leuchten und zahlreiche interaktive Screens lassen den Dark-Ride zu einem unvergesslichen Abenteuer werden.

Das Abenteuer beginnt bereits vor dem Geschäft. Schon die beeindruckende 800 Quadratmeter große, animierte Fassade liefert eine eindrucksvolle 7-Minuten-Show. Dabei interagiert ein 20 Meter hoher Roboter mit einer in die Fassade integrierten Eule.

Der Besuch ist ab sechs Jahren möglich und für Familien geeignet.

Quelle: nachrichten-muenchen / hamburg

Schreibe einen Kommentar