Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Die VRDAYS aus Sicht von SAE Institute Zürich

SAE Institute, der weltweit grösste private Bildungsanbieter für Studiengänge mit Aus- und Weiterbildungen in den Fachbereichen Audio Engineering, Digital Film, Games, Web und Animation war ebenfalls zu Besuch an den VRDAYS. Wir wollten von Özlem Altas wissen, wie ihr Infostand an den VRDAYS angekommen ist.

Wie waren die VRDays für euch? 
Sehr erfolgreich. Es gab viele Besucher, die sich für ein Studium im Bereich VR interessiert haben.
 
Was war der Nutzen für euch? 
Uns war es wichtig, den Besuchern aufzeigen zu können, dass sie die Produktion von VR / AR Applikationen bei uns erlernen können. 
 
Über welche Besucher habt ihr euch am meisten gefreut? 
Natürlich über die Besucher, die sich für ein Studium bei uns interessierten. Besonders spannend war es auch immer, wenn die Besucher mehr über die Technik mit Leap Motion erfahren wollten.
 
Wie haben die Besucher auf eure Attraktion reagiert?
Wir sind nicht mit einer VR-Brille aufgetreten, sondern mit Leap Motion. Wir haben gerade darum auch viel positives Feedback erhalten wie: „Wow, das ist Mal was ganz anders als die VR-Brillen.“ Viele Besucher waren zudem überrascht, dass man das Ganze in Zürich studieren kann.
 
Gibt es auch Kritik an den VRDAYS? 
Die Organisation und Kommunikation war am Anfang sehr träge. Wahrscheinlich weil die VRDAYS zum ersten Mal ausgeführt wurden.
  
Was hat euch besonders überrascht? 
Dass die Nachfrage bezüglich unseren Studiengängen an den VRDAYS derart gross war.
 
Wem würdet ihr die VRDAYS empfehlen? 
Allen an Technologie faszinierte Menschen.
 
Bitte vervollständige den Satz: An den VRDAYS 2019 werden wir bestimmt wieder teilnehmen.

Hintergrundinfos zu SAE

Das SAE Institut wurde 1976 gegründet und hat sich seitdem zum weltweit größten, branchenorientierten kreativen Medienpädagogen mit 54 Standorten in 26 Ländern entwickelt. SAEs Lehrplan wurde in Absprache mit führenden Praktikern aus der Industrie sorgfältig angefertigt, um den Anforderungen der globalen kreativen Medienbranche gerecht zu werden. Das SAE Institut bietet mit einer starken Tradition der praktischen Anwendung und Anerkennung innerhalb der Branche ein umfangreiches Portfolio in kreativen Medienbereichen (Audio, Film, Animation, Spiele-Entwicklung, Musikgewerbe und Web). Ein Bachelor of Arts / Bachelor of Science kann in weniger als zwei Jahren erreicht werden. Es stehen zwei Master-Studiengänge (MA / MSc) zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar