Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Lieferengpässe von PlayStation VR behoben

PlayStation VR, das im Oktober 2016 auf den Markt gekommen ist, war in den Wochen und Monaten nach der offiziellen Veröffentlichung meist ausverkauft. Man musste schon etwas Glück haben, um das VR-Headset sofort zu bekommen. Sony hat in der Vergangenheit mehrfach zugegeben, dass man die hohe Nachfrage einfach unterschätzt hat. Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, kann man PlayStation VR mittlerweile wieder ganz gut in den Läden erhalten. Die Hardware ist in den meisten Fällen in ausreichender Stückzahl verfügbar.

Das hat jetzt auch Sony Computer Entertainment bestätigt: Die Lieferengpässe wurden behoben. Diese Aussage wurde zwar für den nordamerikanischen Markt getroffen, aber Europa bekommt ganz offensichtlich ebenfalls genügend Exemplare ab. Da die anhaltenden Lieferschwierigkeiten aus dem Weg geräumt wurden, geht Sony wieder dazu über, PlayStation VR etwas umfangreicher zu bewerben. Darauf hat der Konzern in den letzten Monaten weitestgehend verzichtet, weil man kein Produkt anpreisen wollte, welches nur schwer zu bekommen ist.

Der Name der neuen Marketing-Kampagne lautet „Two Worlds und soll die immersive Wirkung aufzeigen, wenn man das VR-Headset aufsetzt und von der normalen Umgebung in die virtuelle Realität wechselt. Ein erster TV-Spot kann hier in der Meldung angeschaut werden. Thematisiert wird der kommende VR-Shooter „Farpoint“.

Quelle: VRODO

Schreibe einen Kommentar