Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Infektionsprävention am Uni Spital Zürich

Wir feiern heute den Welthändehygiene-Tag. Das Uni Spital Zürich (USZ) organisiert dazu eine spitalhygienische Filmpremiere mit Popcorn am 3. Mai. Das Lunch Kino beginnt um 12:00 Uhr im grossen Hörsaal Ost im Universität Spital Zürich. Das USZ geht neben dem Kinoerlebnis für die Öffentlichkeit neue spannende Wege in der VR für die Mitarbeiter.

Leben retten mit VR Training

Im Spital arbeitet man unter Stress und ständig mit den Händen. Es gibt verschiedene Tricks, welche die Mitarbeiter dazu bewegen, öfters an die Hygiene zu denken. Das es eine komplexe Angelegenheit ist, funktioniert es meist erst, wenn die entsprechenden Handlungen unbewusst ablaufen und sie entsprechend intus sind, also geübt wurden. Nachlässigkeit in der Hygiene kostet im Moment in Schweizer Spitälern immer noch über 600 Menschen das Leben.
Prof. Hugo Sax leitet die Abteilung für Spitalhygiene am Universitätsspital Zürich. Um Mitarbeiter die Hygiene-Problematik zu veranschaulichen, gehen er und sein 19-köpfiges Team auch neue Wege: Das USZ hat eine Virtual-Reality-Brille entwickelt, die den Mitarbeitern veranschaulicht, wo sie im Pflegealltag Bakterien übertragen.

Bewusstsein schulen

Mit der 3D VR Anwendung Händehygiene Trainer – ein Projekt von Spitalhygiene, humanlabZ.net und Innovationsmanagement des Universitäts Spitals Zürich soll die Problematik bewusst gemacht werden. Die Software soll die Übertragung sichtbar machen und das Bewusstsein geschult werden. Desinfiziert man sich die virtuellen Hände nicht, wird alles rot, was man anfasst.
Wer mehr zum Thema erfahren möchte, der findet hier eine ausführliche Dokumentationssendung von Puls Spezial. Ab Minute 30 findet man einen sehr kurzen Einblick ins VR Training. Die Testanwenderin, eine Pflegerin, sagt im Film etwas erschüttert, dass die Übertragung nun sichtbar geworden ist; beim Arbeiten sei man sich das so meist gar nicht bewusst.
Das Uni Spital Zürich ist nicht das erste Krankenhaus in der Schweiz, welches mit VR experimentiert. Wir haben bereits über den Einsatz der VR in der Neurochirurgie im Inselspital Bern berichtet.
Quelle: SRF / Spitalhygien.net

Schreibe einen Kommentar