Gorillaz: AR-Konzert in London und New York

Gorillaz: AR Konzert in London und New York

Die Band Gorillaz gab vor kurzem ein AR Konzerte in London und New York. Googles Geospatial-API projiziert die Band in die reale Welt.

Wer genug von Weihnachtsliedern und schiefen Tönen unter dem Weihnachtsbaum hat, der kann es ja mal damit probieren.

Die Gorillaz verstanden sich schon immer als Pioniere der Musikbranche. Im Jahr 2005 etwa fiel die virtuelle Band mit dem ersten Live-Auftritt in Form von 3D-Hologrammen auf. Die virtuellen Musiker wurden seinerzeit mithilfe der Musion Eyeliner-Bühnentechnik auf die Bühne projiziert und tauchten 2006 auch bei der Emmy-Preisverleihung als Hologramme auf.

Nach dem Start von Googles Programmierschnittstelle ARCore Geospatial hat die Band nun auch mittels Augmented Reality einen besonderen Auftritt hingelegt und ihre neue Single Skinny Ape am New Yorker Times Square sowie am Londoner Picadilly Circus aufgeführt.

AR App bringt Gorillaz nach New York und London

Der Auftritt lässt sich in der Gorillaz Presents-App für iOS oder Android nachschauen. Vor den realen Häuserschluchten der Grossstädte werden darin die digitalen Figuren und Effekte des Konzerts projiziert.

Bereits 2017 veröffentlichten die Gorillaz ein 360-Grad-Musikvideo zur Single „Saturnz Barz (Spirit House)“.

Hier geht es zu allen Infos und Downloads zum kommenden AR-Konzert der Gorillaz.

Quelle: Mixed

Related Posts
Mehr lesen

3DNes VR im Test

Anders als bei klassischen Emulatoren greifen die Entwickler des NES-Emulationsprogramms «3DNes» in eine Trickkiste, um räumliche Hintergrundebenen zu…