Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Valve Index: Coronavirus sorgt für Produktionsprobleme

Nachdem Valve im November 2019 «Half-Life: Alyx» angekündigt hat, stieg die Beliebtheit von Valve Index ziemlich stark an, weswegen das VR-Headset noch heute in den meisten Regionen ausverkauft ist. Der Coronavirus hat die Situation nicht verbessert.

Zum Release von «Half-Life: Alyx» am 23. März 2020 sollen zwar neue Valve Index-Geräte ausgeliefert werden, aber aufgrund des Coronavirus kommt es zu Produktionsproblemen, weswegen weniger Einheiten gefertigt werden können, als ursprünglich geplant. Allerdings muss man festhalten, dass «Half-Life: Alyx» auch mit anderen VR-Headsets gespielt werden kann.

Das Statement von Valve: «Mit Half-Life: Alyx am 23. März arbeiten wir hart daran, die Nachfrage nach Valve Index zu bedienen, und möchten allen versichern, dass die Index-Systeme vor dem Launch des Spiels zum Kauf angeboten werden. Die weltweite Coronavirus-Gesundheitskrise hat jedoch unsere Produktionspläne beeinträchtigt, so dass wir in den kommenden Monaten weit weniger Einheiten zum Verkauf haben werden, als ursprünglich geplant. Unser gesamtes Team arbeitet derzeit hart daran, die Verfügbarkeit zu maximieren.»

Valve hat darüber hinaus die minimalen Systemanforderungen für «Half-Life: Alyx» enthüllt. Diese fallen zwar nicht übermässig hoch aus, aber natürlich muss noch abgewartet werden, wie gut sich der First-Person-Shooter mit dieser Hardware spielen lässt.

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Core i5-7500 / Ryzen 5 1600
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafik: GTX 1060 / RX 580 – 6GB VRAM

Quelle: UploadVR

Schreibe einen Kommentar