Alien Isolation bekommt VR-Mod

Das Survival-Horrorspiel “Alien: Isolation” wurde ohne eine VR-Unterstützung veröffentlicht, obwohl der Entwickler Creative Assembly daran gearbeitet hat. Allerdings wurde das Unterfangen leider eingestellt. Nun wurde eine inoffizielle Modifikation namens “MotherVR” veröffentlicht.

“MotherVR” bringt tatsächlich die virtuelle Realität in das Spiel, was das Horrorvergnügen nochmals intensiver machen dürfte. “MotherVR” befindet sich in einer frühen Alpha-Version, weswegen noch mit diversen Problemen und Fehlern zu rechnen ist, aber die Mod wird zum Glück weiterentwickelt.

“MotherVR” unterstützt momentan nur Oculus Rift. Gespielt wird entweder mit Maus und Tastatur oder mit dem Xbox-Controller. Roomscale wird bisher nicht unterstützt, weswegen im Sitzen gespielt werden kann. In Zukunft sollen ebenfalls HTC Vive und Bewegungs-Controller dazukommen.

Wer “Alien: Isolation” in VR spielt, kann beispielsweise um Ecken schauen. Ausserdem kann man sich bei der Bedienung von Terminals umschauen. Das ist bei dem normalen Spiel nicht möglich. Über den Link stehen der Download und die Installationsanleitung für “MotherVR” zur Verfügung.

Quelle: Eurogamer

Schreibe einen Kommentar
Verwandte Beiträge
Mehr lesen

Test: Doom VFR

Kurz nach der dämonischen Invasion auf der Mars-Forschungsanlage der UAC übernehmt ihr die Rolle des letzten bekannten menschlichen…
DE