Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Ubisoft kündigt psychologischen VR-Thriller Transference an

Ubisoft enthüllte auf der E3 2017 den psychologischen VR-Thriller „Transference“. Das Spiel wird von der in Ubisoft Montreal ansässigen Abteilung FunHouse in Zusammenarbeit mit SpectreVision, einer von Elijah Wood, Daniel Noah und John C. Waller gegründeten Produktionsfirma, entwickelt. „Transference“ wird im Frühling 2018 für PlayStation VR, Oculus Rift und HTC Vive erscheinen.

In „Transference“ bewegt man sich durch eine digitale Nachbildung des Geistes und arbeitet daran, die Geheimnisse eines Hauses aufzudecken, das eine verzerrte Realität in sich birgt. Während man den Verstand erforscht und die Geheimnisse des Hauses lüften, wird man auf eine Familie treffen, deren Mitglieder ihre eigene Geschichte und Sichtweise auf die Geschehnisse haben, die tief in ihren Erinnerungen vergraben liegen. Alle Entscheidungen werden laut den Entwicklern gewisse Konsequenzen nach sich ziehen und sich auf das Schicksal der Familie auswirken.

„Das Spiel vereint auf spannende Weise unserer Erfahrung im Erzählen von Geschichten und Ubisofts unvergleichbares Können in der Erschaffung faszinierender Welten,“ sagt Elijah Wood, Creative Director bei SpectreVision. „Wir haben die Chance ergriffen, mit Ubisoft im VR-Bereich zu arbeiten. Wir glauben, dass wir hier ein wunderschönes und eindringliches Spiel entwickelt haben, das einen bleibenden Eindruck bei den Spielern hinterlassen wird, auch nachdem sie das Headset abgenommen haben.“

„Die Gelegenheit, mit SpectreVision an einem Spiel mit tiefgründigen Charakteren und einer intimen und dennoch weitverzweigten Geschichte zu arbeiten, konnten wir nicht ablehnen,“ sagt Caroline Martin, Executive Director bei FunHouse, Ubisoft Montreal. „Transference bot uns die einzigartige Möglichkeit, ein unglaublich packendes Spiel zu erschaffen, mit vollständiger Interaktivität, Touch Controls und einer fesselnden Geschichte, die es aufzudecken gilt. Wir streben danach, die Grenzen von VR-Spielen zu erweitern und können es kaum erwarten, dass die Spieler Transference erleben können.“

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar