Red Bull The Edge: Virtuell das Matterhorn besteigen

Red Bull The Edge: Virtuell das Matterhorn besteigen

Mit «Red Bull The Edge» ist es ab sofort möglich im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, virtuell den Gipfel des Matterhorns zu besteigen. Es wird ein verblüffendes und realitätsnahes Kletterabenteuer in Aussicht gestellt.

Eine Virtual-Reality-Brille, Fuss- und Hand-Tracking sowie 4D-Effekte wie Wind, Vibration und Textur sollen dabei die Lücke zwischen dem Virtuellen und dem Realen verkleinern. Um das richtig umzusetzen und ein einzigartiges Hightech-Erlebnis zu erschaffen, kommt eine neue 3D-Technologie zum Einsatz. Die Ideengeber sind die Genfer Filmproduzenten Garidi.

Garidi Films aus Genf entwickelte die neue Attraktion mit Red Bull, dem Verkehrshaus und in engem Austausch mit Athleten, Bergführern, Kletterern, Ingenieuren und Motion-Capture-Spezialisten. Schliesslich holte man ebenfalls das Genfer Architekturbüro 3BM3, das VR-Produktions-Unternehmen X Studios aus Orlando und das Holzbau-Unternehmen Schmidlin-Steinen mit ins Boot.

Das VR-Erlebnis wurde auf einem 3D-Photogrammetrie-Scan des Matterhorns aufgebaut. Dafür wurden über 14.000 Quadratkilometer Gebirgsketten von senseFly kartiert. Die Agentur X Studios und ihr Team aus 3D-Szenografen, Animatoren und Programmierern haben die Szenerie fotorealistisch und interaktiv gestaltet, inklusive Fuss- und Hand-Tracking sowie mit einem High-End-VR-Rucksack von HP, welcher als mobiler Rechner fungiert. Eine virtuelle AlpinerX-Uhr gibt dem Kletterer sogar die Höhenmeter an.

Der Red Bull Athlet und Freerider Jérémie Heitz und sein Freund Sam Anthamatten begrüssen die Gäste zunächst mit einem Video-Briefing. Dann werden die Teilnehmenden mit Klettergurt und VR-Brille ausgerüstet, um die letzten Meter zum Gipfel des Matterhorns in Angriff zu nehmen. Begleitet werden sie dabei von dem erfahrenen Bergführer Sam Anthamatten. In der Ausstellung im Aussenbereich kann man mehr über den Mythos Matterhorn, die lange Tradition der Zermatter Bergführer und Bergrettung, Innovationen der Bergbahnen sowie über die Leistungen von Athleten der Gegenwart erfahren.

Die Red Bull Media World im Verkehrshaus steht im Jahr 2021 mit der Sonderausstellung «Altitude: Höchstleistung am Berg» ohnehin ganz im Zeichen der Berge. Besucher und Besucherinnen können mit dem Icaros-Trainingsgerät über das Engadin fliegen, eine virtuelle Everest-Besteigung erleben, den mehrfachen Red Bull X-Alps-Sieger Chrigl Maurer im Gleitschirmfliegen herausfordern und in der 360-Grad-VR-Dokumentation «Matterhorn VR: The Summit» vom VR-Filmer Jonathan Griffith den Red Bull-Athleten Jérémie Heitz und Bergführer Sam Anthamatten auf den Gipfel begleiten.

Das VR-Erlebnis «Red Bull: The Edge» ist ab 12 Jahren verfügbar. Der reguläre Ticketpreis liegt bei 24 Franken. Reduzierte Tickets für Studierende und Schüler sowie in Kombination mit dem Verkehrshaus-Tagespass sind ab 19 Franken erhältlich. Tickets können nur mit einem vorreservierten Zeitfenster gebucht werden, online im Verkehrshaus-Ticketshop oder direkt an der Museumskasse. Alle weiteren Infos findet man auf der offiziellen Seite.

Quelle: Pressemeldung

Total
0
Shares
Related Posts
Mehr lesen

Mit VR ins Badezimmer

Der innovative Sanitärkonzern Geberit setzt seinen Workshop-Teilnehmenden eine VR-Brille auf und schickt sie in sechs verschiedene Produktewelten. Verantwortlich…