Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Skulpturen erwachen mit VR zum Leben

fondation beyeler

Das Schweizer Kunstmuseum in Basel Fondation Beyeler lancierte im August die Augmented Reality App «Art in the Park». Mit ihr kann man fünf Sammlungswerke im Berower Park neu erleben.

Die neue AR App vom Kunstmuseum Fondation Beyeler ermöglicht ein interaktives Erleben von fünf bestehenden Skulpturen. Über die Smartphone-Bildschirme der Besucher verschmelzen Wirklichkeit und virtuelle Welt und schaffen so neue Einblicke in die Kunst.

Kunst für Junge

«Art in the Park» wurde vom Studio Udvari/Karrer (Tibor Udvari und Philippe Karrer) in Zusammenarbeit mit fünf jungen Erwachsenen, allesamt Teilnehmer des Kunstvermittlungsprojekts Art Lab konzipiert. Die App soll vor allem junge Menschen dazu motivieren, sich mit Kunst auseinanderzusetzen, soll jedoch in jedem Alter Freude machen.

Die Skulpturen von Thomas Schütte, Hase (2013), Jenny Holzer, Living Series: You should limit the number of times… (1989–1989), Ellsworth Kelly, White Curves (2001), Alexander Calder, The Tree (1966) und Philippe Parreno Water Lilies (2012) bekommen dank der virtuellen Welt eine neue Wahrnehmungsebene hinzu: Calders Mobile dreht sich mit Hilfe der Besucher im Wind, die Seerosen von Parreno beginnen musikalisch zu schwingen, und Kellys Skulptur wird mit einer digitalen Version ergänzt, die sich im Vorbeigehen entfaltet.

«Art in the Park» ist ab für IOS im App-Store erhältlich. Wer kein kompatibles Gerät hat, kann sich im Art Shop ein iPad ausleihen, um die App im Park auszuprobieren und zu erleben.

Quelle: Fondoation Beyeler

Schreibe einen Kommentar

Virtual Reality Newsletter


Wird nur für den Newsletter verwendet.

Back to Top