Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Auch Kaffeemaschinen brauchen Augmented Reality

Auch Kaffeemaschinen brauchen Augmented Reality

WMF Professional Coffee Machines bündelt virtuelle Inhalte und reale Einsatzbedingungen für mehr Beratungskomfort und Entscheidungssicherheit. Wer das AR-App WMF PhotoSimu verwendet, kann das 3D-Modell der Kaffeemaschine umrunden, Details heranzoomen und einzelne Funktionen, Designelemente und Materialien unter die Lupe nehmen.

Mehr als kalter Kaffee: Bei der Investition in neue Kaffeemaschinen und Ausstattungsoptionen ist die Augmented Reality Anwendung PhotoSimu von WMF Professional Coffee Machines der perfekte Kaufberater. Gerade in Zeiten, in denen persönliche Beratungsgespräche nur in begrenztem Umfang möglich sind, fördert die realitätsgetreue Darstellung des umfassenden Lösungsportfolios die gezielte Auswahl und Entscheidungssicherheit.

Interaktive Symbiose aus virtuellen und realen Inhalten

Durch den Einsatz von AR-Technologien erlaubt die jüngste Version der WMF PhotoSimu App eine interaktive Symbiose aus virtuellen und realen Inhalten. Darüber hinaus stehen alle wichtigen Informationen zu den detailgetreu und dreidimensional visualisierten Geräte(kombinationen) gebündelt zur Verfügung. Ein Touch genügt und alle Daten werden als Screenshot an den zuständigen WMF Vertriebsmitarbeiter zur weiteren Kontaktaufnahme geschickt.

Installation und Anwendung sind so einfach wie das Kaffeezubereiten: Nach dem Download aus dem App Store (für iOS) oder Google Play Store (für Android) startet der Anwender die App auf seinem Smartphone oder Tablet. Nun wählt er die gewünschten Kaffeemaschinen und Zusatzgeräte aus, welche dann in einem neutralen 3D-Raum visualisiert werden.

Für eine massstabsgetreue Darstellung in der geplanten Einsatzumgebung kann der Anwender zudem die innovative AR-Technologie nutzen. Diese lässt sich durch einen Button in der Toolbox der App starten. Dank der interaktiven Visualisierungsmethode scannt der Anwender daraufhin seine Umgebung mithilfe einer integrierten Device-Kamera und platziert die Geräte passgenau. Ein ebenfalls neu entwickeltes User Interface zeigt das 360-Grad-Erlebnis.

App ermöglicht komfortable Kontaktaufnahme mit dem Hersteller

Der Anwender kann das 3D-Modell buchstäblich umrunden, verschiedene Details heranzoomen und einzelne Funktionen, Designelemente und Materialien unter die Lupe nehmen. Hinzu kommen alle wichtigen Maschinen- und Einsatzinformationen sowie Features zum Abruf von Videos und detaillierten Planungsdaten oder dem Download von Broschüren. Ein komfortable Kontaktaufnahme ist natürlich ebenfalls direkt über die App möglich. Der User versendet die ausgewählte Maschinen(kombination) bequem als Screenshot an WMF.

Ein tolles Beispiel, wie man künftig Produkte präsentieren kann.

Quelle: industry-of-things

 

Schreibe einen Kommentar