Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Torsten Fell: Das Interesse an den VRDAYS war positiv kritisch

Torsten Fell, Experte für neue Lerntechnologien (ENLT) zeigte an seinen Workshops während den VRDAYS wie vielseitig VR als Lernmittel eingesetzt werden kann und dass sich die neue Technologie selbst im Sport findet. Wir wollten von ihm wissen, wie er die VRDAYS fand.

 

Wie waren die VRDays für dich?

Die VRDays waren für mich eine positive Erfahrung im Umfeld VR/AR-Anlässe in den letzten Wochen. Ich war im September auf der Zukunft Personal und der DIGILITY. Weiterhin habe ich selber Workshops und Vorlesungen zum Thema VR/AR durchgeführt. Mir hat die Mischung der VRDays, Expo, Live-Performance auf der Bühne und den Workshops gut gefallen.

Was war der Nutzen für dich als Firma oder aber auch persönlich?

Ich habe einige Anbieter in der Schweiz kennengelernt und mein Netzwerk erweitern können. Einige Kontakte aus den beiden von mir durchgeführten Workshops zum Thema „Immersive Learning“ und „VR in Sport“ konnte ich auch verbuchen. Auch die Vernetzung zu den anderen Workshop-Durchführenden empfand ich als wertvoll.

Über welche Besucher hast du dich am meisten gefreut?

Es war ein bunter Mix der Besucher, Privatpersonen, Hochschule/Schule und Unternehmen. Damit hat mir der Mix sehr gefallen.

Wie haben die Besucher auf dein Referat reagiert?

Nach beiden Workshops „Immersive Learning – www.immersivelearning.news“ am Samstag und „VR in Sport“ am Sonntag kamen einige Workshop Teilnehmer und haben dargestellte Aspekte hinterfragt und mit mir diskutiert. Generell waren beide Workshops ausgebucht und das Interesse positiv kritisch.

Warst du auch bei den Attraktionen zu Besuch und wenn ja, was hat dir besonders gefallen?

Ich konnte jeden Stand ansehen und habe mir ein Bild über die ausgestellten Möglichkeiten machen können. Generell gefällt es mir, wenn ich selber die Beispiele erleben kann und ich mir ein eigenes Bild über die Möglichkeiten machen darf. Da ich selber natürlich sehr stark auf das Thema Lernen mit und in VR/AR schaue, hatten mich diese Themen interessiert. Dies war aber eher überschaubar gewesen. Hier erhoffe ich mir im nächsten Jahr mehr .

Gibt es auch Kritik?

Noch mehr Aussteller und Besucher wünsche ich mir, insbesondere die Workshops könnte mit Themenarea verbunden werden. Ich fand es aber einen echt guten Start.

Was hat dich besonders überrascht?

Das grosse Interesse an den Workshops und die Besucherzahlen.

Wem würdest du die VRDAYS Zürich empfehlen?

Allen, welche selber noch keinen Bezug zum Thema VR/AR haben und hatten und ausprobieren wollen, was alles möglich ist. Dies kann an den VRDAYS in ganz unterschiedlichen Experience selber erlebt werden. Aber auch die, die bestimmten Themen vertiefen wollen und in den Workshops erleben, wie die Themen umgesetzt werden und was hier zu beachten ist.

One Ping

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar