Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Der Virtual-Reality-Weinberg

Gemäss der Marketing-Professorin Laura Ehm wird der Einsatz von digitaler Techniken wie auch der Virtual-Reality bei der Weinvermarktung vermehrt eine Rolle spielen.

Virtual Reality macht auch vor der Genusswelt keinen Halt. Derzeit übe sich die Branche noch in Zurückhaltung, hiess es im Vortrag von Laura Ehm, einer Marketingprofessorin anlässlich der 71. Pfälzischen Weinbautage am Mittwoch in Neustadt. «Die Betriebe stehen den neuen technologischen Entwicklungen häufig noch skeptisch gegenüber, so dass die Branche insgesamt keine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung einnimmt.»

Mit VR das Kundenerlebnis erweitern

Dabei biete die Digitalisierung viele Möglichkeiten: So könnten Unternehmen durch die Optimierung von Prozessen Kosten sparen. «Durch den Einsatz digitaler Technologien kann zudem das Kundenerlebnis verbessert und der direkte Kundenkontakt intensiviert werden.»

Ehm riet, Zukunftstechnologien im Blick zu behalten, die bald Teil der eigenen Digitalisierungsstrategie werden könnten. So könnten Virtual-Reality-Brillen in Zukunft den Weinkonsum «digital «anreichern»»: «Virtuell wandert der Kunde beim Weintrinken durch das jeweilige Weingut oder die Weinberge und erhält Infos zum Wein und dessen Herstellungsprozess», schilderte sie. Die Immersion wird ja auch stets grösser, je mehr Sinne man anspricht. So kann man total in die virtuelle Welt abtauchen, während man echten Wein riechen und trinken darf.

Intelligente Gläser

Bei Weinproben und auf Messen sei ausserdem der Einsatz von Weingläsern mit integrierten Speicherchips denkbar: «Das Glas merkt sich dann genau, welcher Wein getrunken wurde.» Über eine kontaktlose Kommunikation mit dem Smartphone könne der Kunde alle Infos über die konsumierten Weine erhalten, er könne eigene Bewertungen hinzufügen und per Klick direkt online den gewünschten Wein bestellen – «ganz ohne lästige Papiernotizen». Hierzu würde sich der Einsatz von Augmented Reality bestens eigenen, um den verschiedenen Weinsorten zusätzliche Informationen in interaktiver Form hinzuzufügen.

Quelle: Barfi

Schreibe einen Kommentar