VR-Doku zu Resident Evil 7

Capcom hat zuletzt eine Behind-the-Scenes-Videoserie zu “Resident Evil 7 Biohazard” gestartet, das optional mit PlayStation VR durchgespielt werden kann. Der dritte Teil der Videoreihe kümmert sich um die VR-Version des Horrorspiels. In “Hell’s Kitchen”, so ist das Video betitelt, berichten der Lead VR Engineer Kazuhiro Takaharo und der Producer Masachika Kawata, wie sie die Ideen für die VR-Features nach Jahren der Forschung und des Experimentierens entwickelt haben.

Dabei geht es ebenfalls um die berüchtigte “Kitchen”-VR-Demo, die einen richtigen Hype rund um “Resident Evil 7 Biohazard” ausgelöst hat. Capcom beschreibt den Videoinhalt so: “Sie berichten davon, welche Herausforderungen sie meistern mussten, um VR-Horror-Szenen nicht nur gruselig, sondern wirklich Angst einflössend zu gestalten, und wie sie die Kommunikation steuern mussten, um die VR-Qualität transportierbar zu machen, jedoch ohne, dass Überraschungen zerstört wurden.”

Da das Video einige interessante Einblicke liefert (unbedingt YouTube-Untertitel einschalten), ist es durchaus einen Blick wert. “Resident Evil 7 Biohazard” ist bereits seit dem Januar 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich. Allerdings kann nur auf der PS4 in VR gespielt werden.

Quelle: Capcom

Schreibe einen Kommentar
Related Posts
Test: Iron Man VR
Mehr lesen

Iron Man VR im Test

Lange mussten sich PS4-Besitzer auf das VR-Superhelden-Abenteuer mit Tony Stark und dessen «Iron Man»-Anzug gedulden. Nach mehreren Verschiebungen…