Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Prey bekommt erste VR-Inhalte

Der Sci-Fi-Shooter „Prey“, der für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erhältlich ist, wird mit VR-Inhalten erweitert. Der Anfang wird bereits in der nächsten Woche über ein Update gemacht.

Wer die „Mooncrash“-Erweiterung oder die „Digital Deluxe Edition“ von „Prey“ besitzt, wird am 11. Dezember 2018 mit dem „Typhon Hunter“-Update versorgt. Darin ist „TranStar-VR“ enthalten, eine VR-exklusive Singleplayer-Kampagne im Escape-Room-Stil. „TranStar VR“ wird mit PC-VR-Headsets und PlayStation VR funktionieren.

Zu „TranStar VR“ wird gesagt: „Die Spieler schlüpfen in die Rollen verschiedener TranStar-Angestellter, um auf der Talos I wenige Tage vor den Ereignissen von Prey verschiedene Aufgaben zu erfüllen und ausgeklügelte Rätsel zu lösen.“ Der VR-Part liefert ebenfalls den Zugang zum erweiterten TranStar-Museum, das an das Museum in der Lobby der Talos I angelehnt ist. Hier kann man einen genauen Blick auf die wichtigsten Elemente des Spiels werfen. Weiterhin gibt es eine interaktive Tour, auf der man alles über die Geschichte von TranStar und der Talos I lernen kann.

In dem Update ist ausserdem der „Typhon Hunter“-Modus enthalten. Dieser wird allerdings erst Anfang 2019 mit VR kompatibel gemacht. Darum geht es: „Ein Spieler in der Rolle von Morgan Yu wird von fünf Gegnern verfolgt, die sich als Mimics in Form verschiedenster Gegenstände verstecken, bevor sie ihre Beute überwältigen. Morgan muss alle fünf Mimics finden und vernichten, bevor die Zeit abläuft.“ Weitere Details zu dem Thema stehen auf der offiziellen Seite zur Verfügung.

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar