Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

World of Tanks VR angekündigt

Wargaming steigt in das VR-Geschäft ein, weswegen zusammen mit VRTech die Gründung von Neurogaming bekanntgeben wurde, einem globalen, standortbasierten VR-Spiele-Anbieter mit Inhouse-Technologien.

Das erste unter Entwicklung stehende Spiel ist „World of Tanks VR“, bei dem Wargaming die Kämpfe aus dem taktischen MMO auf eine komplett neue Plattform bringen will. Standortbasiert meint übrigens, dass solche VR-Erfahrungen/Spiele nicht für den Heimgebrauch gedacht sind. Konkrete Details zu „World of Tanks VR“ wurden leider noch nicht genannt. „Mit der standortbasierten VR machen wir das Erlebnis erschwinglicher und zugänglicher. Zusätzlich, anders als die meisten anderen Entwickler, ist es unser Ziel, die VR-Erfahrung von einem einmaligen Erlebnis zu einer Erfahrung über lange Zeit – mit Story, Koop- und Wettbewerbselementen – zu schaffen. Dabei mit der World of Tanks-IP zu arbeiten und ein Erlebnis für die 180 Millionen Spieler umfassende Community zu erschaffen, ist eine grosse Chance für uns,“ so Slava Makarov, „World of Tanks“-Erfinder und Berater für Neurogaming

Im Moment arbeitet Neurogaming zudem an „CinemaVR“, eine skalierbare, standortbasierte Unterhaltungs-VR-Erfahrung, die sich auf Multiplayer- und Koop-Titel fokussiert. „CinemaVR konnte im CIS-Territorium bereits großes Potential beweisen und hat in diesem Gebiet an 36 Standorten, wie großen Malls oder Kinos, mehr als 180.000 Spieler im letzten Jahr in seinen Bann gezogen. Neurogaming wird ihr Platform-as-a-Service für Geschäftskunden anbieten, die ihre eigenen VR-Standorte anbieten möchten, um die Ausbreitung der Technik in diesem Jahr voranzutreiben,“ heisst es in der aktuellen Pressemeldung.

„PolygonVR“ ist eine weitere VR-Technik, die in den Startlöchern steht und eine High-End, standortbasierte und Full-Immersion-VR-Plattform für länger andauernde Multiplayer- und eSport-Matches bieten soll. Dazu die offizielle Beschreibung: „Diese Technik wurde bereits auf der Gamescom und der Tokio Games Show 2017 vorgestellt und greift auf Inhouse- sowie Third-Party-Content zurück. PvP-Inhalte befinden sich seit Ende 2017 in der Closed-Beta. Zusätzlich gibt es Unterstützung für den Second-Screen und neueste Standards wie Direct-to-TV, digitale und OTT-Kanal-Unterstützung, um die standortbasierte VR-Erfahrung mit eSport-Plattformen zu verbinden.“ „CinemaVR“ und „PolygonVR“ sind in Russlands grösstem VR-Park, „VR Park City“, zu finden. Der Komplex umfasst 850 Quadratmeter und befindet sich in Afimall, einem der grössten Shopping-Center in Moskau.

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar