Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

HTC Vive-Sparte könnte an Google verkauft werden

Wie die Wirtschaftsseite Bloomberg berichtet, verhandelt HTC mit verschiedenen Unternehmen über mögliche strategische Investitionen und Partnerschaften für das VR-Headset Vive. Google soll Interesse an einem Einsteig haben.

Der Bericht von Bloomberg, der sich auf anonyme Quellen bezieht, wurde noch nicht von HTC kommentiert, aber Bloomberg ist ein renommiertes Magazin, weswegen an dem Gerücht durchaus etwas dran sein könnte. Wie es aber heisst, sind die Pläne noch nicht konkret.

Laut dem Bericht prüft HTC derzeit mehrere strategische Optionen. Selbst ein Verkauf bzw. eine Loslösung des Tochterunternehmens „HTC Vive Tech“ ist denkbar. Ob Google zuschlagen wird? Die Gespräche sollen sich in einer frühen Phase befinden und könnten noch abgebrochen werden.

Google und HTC kooperieren bereits bei der Produktion des Daydream-VR-Smartphones Pixel und der autarken Daydream-VR-Brille, die ein integriertes Tracking bieten wird. Man kennt sich also, wodurch das Gerücht nicht weit hergeholt klingt. Google ist ausserdem sehr finanzkräftig und expandiert derzeit in den VR/AR-Bereich.

Quelle: VRODO

Schreibe einen Kommentar