Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Valve Knuckles: Neue VR-Controller integrieren die ganze Hand

Unhandliche Controller ist einer der Kritikpunkte, die bei verschiedenen VR Anwendungen geäussert werden. Die neuen Controller von Valve befreien die Hände.

Mit den aktuellen Bewegungscontrollern der HTC Vive kommt man zwar gut klar, sie sind aber in puncto Flexibilität und Ergonomie den Oculus Touch-Controllern – zumindest teilweise – unterlegen. Während die Touch-Controller das Finger-Tracking von Daumen und Zeigefinger erlauben, müssen die Vive-Controller jederzeit fest umschlossen werden. Das schränkt bei der Interaktion ganz klar ein.

Mit dem ausgestreckten Zeigefinger einen Knopf in der virtuellen Realität anzuwählen, ist damit nicht möglich. Auf der anderen Seite profitieren die Vive-Controller vom Lighthouse-Trackingsystem, dass der Kameralösung von Oculus in vielen Fällen überlegen ist.

Wer schon mal VR Neulinge anleiten musste, hat bestimmt selber schon rausgefunden, dass die verschiedenen Steuerungsarten aber doch nicht immer ganz so intuitiv sind, wie mache gerne behaupten.

Valve Knuckles befreien die Hand

Valve arbeitet seit 2016 an einer eigenen Controllerlösung. Dabei handelt es sich um einen Controller, der über den Handrücken an der Hand befestigt wird und dessen Steuerungselemente (Trackpad, Buttons) sich auf der Hand-Innenseite befinden. Damit werden sämtliche Finger nachverfolgt und die gesamte Hand befreit. Nutzer können die Hand voll öffnen, ohne dass die Controller oder die Nutzung beeinträchtigt werden. Dies wird sich massiv auf die Interaktion  auswirken und die VR wird sich noch natürlicher anfühlen. Im Video sieht man die Möglichkeiten, welche die Valve Knuckles mit sich bringen.

Jeder einzelne Finger ist in der Lage, virtuelle Gegenstände zu bedienen, beispielsweise Knöpfe zu drücken, Dinge in Bewegung zu versetzen oder Gegenstände aufzuheben.

Wann die Valve Knuckles für den Hausgebrauch zur Verfügung stehen werden, ist noch nicht bekannt.

Quelle: VR World

 

Schreibe einen Kommentar