Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Können Objekte träumen?

Gibt es Objekte, welche träumen können? Was, wenn wir in ihre Träume reinsehen könnten? Diesen verrückten Fragestellungen sind Media und Interaction Design Studenten der ECAL/University of Art and Design Lausanne im letzten Jahr nachgegangen. Cyril Diagne der Ecal hat im Rahmen der Virtual Reality (VR) Pecha Kucha Night im Haus der elektronischen Künste Basel (HeK) darüber berichtet.

Wer wollte schon immer mal die Persönlichkeit seiner Ständerlampe oder seines Besen kennen lernen? Wer hat schon mal daran gedacht, was sein Toaster wohl gerade in diesem Moment denkt? Wohl kaum jemand. Doch das Gedankenspiel ist sehr interessant und mit der VR und der Augmented Reality (AR) sind die Möglichkeiten packende Geschichten zu erzählen und lustige Effekte zu erzeugen für ein weiteres Mal unbegrenzt.

VR Brillen gekonnt in Szene gesetzt

Für die Ausstellung hatten die Studenten zum einen das Innenleben der Gegenstände mit der VR erlebbar gemacht. Indem man in die Objekte wie zum Beispiel in einen Besen oder in eine Lampe hinein schauen konnte, erlebte man überraschende Geschichten. Bei der Idee Tabula Rasa hatte man so zum Beispiel auch ein spezielles tête-à-tête mit seinem Tisch. Geniale Ideen, wie man ein VR Headset mit Alltagsgegenständen gekonnt in Szene setzt – sei dies für Ausstellungen oder auch für Marketingzwecke.

Mit AR Spielen

Zum anderen hatten die Studenten Gegenstände in die AR eingebunden. So konnte man zum Beispiel mit einem realen Toaster verschiedenste Gegenstände in die Luft spicken oder mit einem Föhn Objekte verändern lassen. Die witzigen Ideen dienen so vor allem dem Unterhaltungszweck. Auf dem Link findet ihr weitere Impressionen und die dahinter steckenden Ideen.

Ein grosser Diskussionspunkt der Ausstellung war die Beziehung, welche wir zu unseren Gegenständen aufbauen und wie sich diese verändern würde, wenn die Gegenstände ihre eigenen Statements zu ihrem Dasein machen könnten. Also auch ein recht futuristischer Gedankengang, in Bezug auf künstliche Intelligenz. Was wenn meine Zahnbürste in Zukunft über Sensoren fühlen kann und mit mir richtig anfängt zu kommunizieren? Wie real wird das sein?

Quelle: Ecal

Schreibe einen Kommentar