Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Pecha Kucha VR Night

Am Freitag, 24. Februar.2017 findet im Haus der elektronischen Künste Basel (HeK) die Pecha Kucha VR Night statt. Wiedermal eine gute Gelegenheit mehr über VR zu erfahren. Der Eintritt ist kostenlos. Die Veranstalter gehen von einem gemischten Publikum aus: VR- Interessierte/Anwender, VR- Profis, aber auch Studierende und Dozierende vom Hyperwerk, die sich mit dem Medium beschäftigen und in der Entwicklung dabei sind.

Pecha Kucha – gemäss Wikipedia beschreibt dieser Ausdruck eine Präsentationstechnik aus Japan. Mit 20 Bildern und 20 Sekunden pro Bild soll der Redner in so insgesamt 6:40 Minuten seinen Vortrag halten. Kein langes Blabla. Kein Umschweifen. Die Speaker aus der Schweizer VR-Szene werden an der Pecha Kucha VR Night also gefordert. In diesem kurzweiligen Format stellen verschiedene Akteure aus Kunst, Forschung und Wissenschaft ihre Projekte im Zusammenhang mit der VR vor. Wie gehen sie mit VR um? Wie kann man VR in den Alltag oder in die Arbeit einbinden? Was vermissen die Speaker noch? Und wohin wird dieses Medium führen?

Der Abend findet im Rahmen der Gruppenausstellung „Die ungerahmte Welt – Virtuelle Realität im 21. Jahrhundert“, über welche wir bereits berichteten, statt. Die Kuratorin der Ausstellung Tina Sauerländer führt durch den Abend.

Sprecher:
Valentin Spiess, iArt, Basel
Patrick Keller, Fabric.ch, Lausanne
Ramon de Marco, Ideen&Klang, Basel
Lorenz Troll, course Cast, ZhdK, Zurich
Philipp Grossenbacher, Technique & Architekture, Hochschule Luzern
Mischa Schaub, Hyperwerk, Basel
Jeanine Reutemann, HGK FHNW, Basel
Reto Senn, Bitforge, Zurich
Daniel Perez-Marcos Mindmaze, Lausanne/Zurich
Jan Azzati, Immersiveweb, Zurich
Lukas Von Niederhäusern, Hinderling Volkart, Zurich
Sybille Omlin, ECAV, Sierre
Ursula Ströbele, Berlin
Cyril Diagne, Ecal, Lausanne
Patrick Marty, Responsive, Zurich

Schreibe einen Kommentar