Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Sandkastenspielen mal anders

Enter the Sandbox – klingt fast so gut wie Enter the Sandman von Metallica und geht auch mindestens so gut ab. Audi zeigt mit einer genialen VR Anwendung, wie starker VR-Marken-Content funktioniert.

Sandkastenspielen ist mit dieser Anwendung definitiv nicht nur für Kinder unterhaltsam. Gemeinsam mit der Kreativagentur POL und dem Produktionsstudio MediaMonks hat der Autobauer Audi in Norwegen eine Virtual-Reality-Experience entwickelt, bei dem die Nutzer als Fahrer im Sandkasten ihren Spass haben.

 

Der Clou ist die Verknüpfung der echten Welt mit der virtuellen Realität. Zuerst können die Nutzer in einem realen Sandkasten eine eigene Rennstrecke formen. Dieser Parcours wird dann mit einer Infrarot-Kamera gescannt. Anschliessend werden die Daten mit allen Kurven, Tunneln und Hügeln in eine VR-Animation übersetzt. Der Boden des Sandkastens wird dann in der VR einfach mal schnell zum See. Die Nutzer können schliesslich nach Aufnahme des Terrains mit einem Miniatur-Q5 über ihre personalisierte Strecke rasen. Einfach genial!

Quelle: Youtube

Schreibe einen Kommentar