Sandbox VR

Sandbox VR im Test

Wir durften am Pre-Opening die neue Sandbox VR in der Swiss Life Arena testen. Das Fazit: wirklich besuchenswert!

Sandbox VR ist ein Franchise-Unternehmen aus den USA. In der Schweiz sind nach der des ersten Standorts Eröffnung am 1. Dezember 2023 in Zürich in der Swiss Life Arena in Altstetten weitere Standorte geplant.

Sandbox VR bietet verschiedenste Virtual Reality (VR) Erlebnisse bei denen 2 bis zu 6 Spieler mit- und gegeneinander spielen können. Dank ehemaligen EA-, Sony- und Ubisoft-Entwicklern gibt es eine super Grafik und viele coole Funktionen zu entdecken. Dank Motion-Capture-Kameras, 3D-Trackern, spezieller Hardware und vor allem den haptischen Westen hat man das Gefühl, komplett in das Erlebnis einzutauchen.

Die Spiele reichen vom klassischen Zombie-Shooter über Star Trek, das Kampfspiel UFL, dem Piraten Game Curse of Davy Jones bis zu Squid Game virtual.  Derzeit gibt es acht Titel zur Auswahl, weitere seien geplant.

Unser Sandbox VR Test

Für unseren Test reisen wir mit dem Zug an. Bei der Swiss Life Arena angekommen, entdecken wir sogleich die Wegweiser, welche uns zur Sandbox VR leiten. Da wir jedoch zu spät realisieren, dass mit P der Eingang beim Parking gemeint ist und wir dort, im Gespräch vertieft, kein Schild sehen, laufen wir zuerst einmal am Eingang vorbei. Janu! Beim zweiten Anlauf klappt es dann auch bei uns. In der Sandbox VR werden wir sogleich von diversen Mitarbeitern begrüsst. Eine freundliche Atmosphäre. Das Interior Design ist relativ futuristisch. Auch die kugelförmigen Fenster der Swiss Life Arena mit Blick auf die leicht verschneiten Gleise machen etwas her.

Leider fehlt derzeit noch eine schlaue Garderobe und vor allem ein abschliessbares Kästchen. Unsere Wertsachen nehmen wir darum mit in unsere «Box», nachdem wir die im Kreis angeordneten Tablets mit unseren persönlichen Daten gefüttert haben. Hinten angekommen werden wir erneut von unseren «Betreuern» begrüsst. Sie leiten uns an, die Tracker und die Weste in der richtigen Reihenfolge und Position anzuziehen. Bequem, ohne Backpack-PC auf dem Rücken! Die VR-Erfahrenen haben übrigens nur ein T-Shirt an. Anfänger und alle, die es vergessen haben, werden es später bereuen, mit einem Pullover zu spielen… Während der Sicherheitsinstruktion, das über ein Tablet erfolgte, verstanden wir so rein gar nichts. Es ist ziemlich laut, da die anderen Besucher beim Spielen wild herumschreien: Zeugt wohl von Spass.

Squid Game

Da wir nicht, wie die meisten Besucher, grossartig Lust auf Zombies verspüren, starten wir mit Squid Game. Der Titel wurde in Zusammenarbeit mit Netflix entwickelt. Der Gameplay ist für alle, die die Serie kennen klar: Man tritt gegeneinander in mehreren Minispielen an, um den Hauptpreis zu gewinnen. Das Game macht sehr viel Spass. Und so richtig cool ist auch die Weste, die ebenfalls ein haptisches Feedback bietet. Jedoch hapert es manchmal mit der Technik. So stockt der ganze Game-Play immer mal wieder und zumindest bei mir, grüsste ab und zu die Motion-Sickness. Alles in allem ist es aber gut auszuhalten und der Fun überwiegt. Zum Schluss gibt es noch ein kleine Dance-Session, die aufgenommen wird.

Wie bei allen Spielen wird am Ende nämlich ein Video zusammengeschnitten, in dem man sich in Echt wie auch als Avatar in unterschiedlichen Szenen sieht – echt cool. Das Video erhält man auch auf seine E-Mailadresse.

Star Trek

Als zweites wählen wir Star Trek. Anfänglich sind wir etwas enttäuscht, weil wir uns eigentlich auf Laserschwerter (ok, fair enough, das ist der falsche Film..) gefreut haben. Doch auch dieses Game macht uns Spass. Ich kann mir vorstellen, dass das Spiel gerade auch für Star Trek Fans ein einmaliges Erlebnis ist. Wo kann man sonst, direkt in seine Lieblingsserie eintauchen? Auch hier gibt es leider erneut immer mal wieder technische Schwierigkeiten. So mussten wir das Game erneut starten und auch in der zweiten Runde gibt es bei einem Spieler zwischenzeitlich Übertragungsprobleme.

Eine schöne Idee, ist der Abspann am Schluss, bei dem der eigene Name eingeblendet wird. So kann jeder einmal in seinem Leben zum «Film- respektive Gaming-Star» werden.

Wir können euch die Sandbox VR definitiv empfehlen und freuen uns, mal wieder für einen weiteren Test in diese VR-Arcade zu gehen.

Mehr Infos: sandboxvr.com

Verwandte Beiträge
Mehr lesen

Pecha Kucha VR Night

Am Freitag, 24. Februar.2017 findet im Haus der elektronischen Künste Basel (HeK) die Pecha Kucha VR Night statt. Wiedermal eine gute…
DE