Mobility AR

Die virtuelle Realität zeigt den Weg zum Mobility-Auto

Die datenbasierte Outdoor-Kampagne von Bandara, Stuiq und Mediatonic zeigt auf innovative Weise, wie man schnell zum nächsten Mobility-Standort kommt.

Der Carsharing-Dienst Mobility feiert dieses Jahr das 25-jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass hat die Zürcher AR und VR Agentur Bandara eine AR Erfahrung entwickelt, bei welcher man durch virtuelle Ballone zum nächsten Mobility-Standort geführt wird. Startpunkt sind 500 Plakate, die gezielt in der Nähe von Standorten geschaltet wurden.

Via QR-Code gelangt man auf eine Landing Page, welche aufgrund von GPS-Daten den Weg zum nächsten Mobility-Standort ermittelt. An jeder Weggabelung schwebt ein Augmented Reality Ballon, den es einzusammeln gibt. Bis man schliesslich am Standort ankommt, wo ein kostenloses Testabo wartet, das entweder selbst genutzt oder verschenkt werden kann.

Die OOH-Kampagne von Stuiq zeigt auf, dass Mobility für jedes individuelle Bedürfnis und für jede Transportaufgabe genau die richtige Lösung bietet – ein Mobility-Auto in allen Grössen und direkt in der Nähe.

Mobility_Plakat

Dank einer präzisen Mediaplanung wurde diese Nähe in der Plakatkampagne erlebbar, heisst es in der Mitteilung weiter. Mobility ermittelte 300 Standorte mit Wachstumspotenzial und Mediatonic buchte dazu passende qualitative OOH-Platzierungen, wobei auf jedem Plakat die Distanz zum nächsten Mobility-Standort angegeben wird.

Mobi_Screenshots

Mit diversen Kurzvideo-Formaten auf YouTube, Instagram, TikTok und Snapchat wird die Kampagne in den digitalen Raum verlängert. Erste Resultate zeigen eine 15 Prozent über den üblichen Benchmarks liegende Completion- und Interaktionsrate der Videos.

Quelle: Persönlich

Verwandte Beiträge
Pfadi metaverse
Mehr lesen

Pfadi im Metaverse

Rund 170 Mitglieder der Zuger Pfadi Zytturm haben sich zu einem grossen Spiel mit zahlreichen virtullen Helden getroffen.…
DE