Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Gloomy Eyes: Poetische Liebesgeschichte in VR

Der TV-Sender Arte wird am  14. Februar 2020 den VR-Film «Gloomy Eyes» für Oculus Quest, HTC Vive und Oculus Rift veröffentlichen. Neben der «6 DOF»-Version wird auch ein 360-Grad-Video auf dem YouTube-Kanal von Arte sowie auf «arte.tv/gloomyeyes» verfügbar sein.

Die animierte poetische Liebesgeschichte zwischen einem Zombie-Jungen und einem Menschen-Mädchen in einer Stadt ohne Sonnenlicht wird von Max Riemelt (Deutsch), Colin Farrell (Englisch), Tahar Rahim (Französisch) oder Jorge Drexler (Spanisch) erzählt. «Gloomy Eyes» lehnt sich an Tim Burtons «Nightmare Before Christmas» an, stellt jedoch die Zuschauer in den Mittelpunkt des Geschehens.

Das ist die Handlung: «Als die Sonne der Menschheit müde wurde, verbarg sie sich und ging nie wieder auf. Diese Dunkelheit erweckte die Toten aus ihren Gräbern. Inmitten des Chaos verlieben sich ein Zombiejunge namens Gloomy und ein sterbliches Mädchen namens Nena ineinander. Selbst der mächtigste Mann der Stadt kann ihre Verbindung nicht zerstören. Gemeinsam können sie der ewigen Nacht vielleicht ein Ende bereiten.»

Quelle: Pressemeldung

 

Schreibe einen Kommentar