Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

VR goes Autoscooter

Aus einem klassischen Autoscooter wird eine bahnbrechende Weltneuheit: Erstmals können Besucher des Erlebnisparks Schloss Thurn nicht nur in einer virtuellen Welt umherlaufen, sondern ihr eigenes, fantastisches Fahrzeug lenken.

Etwas neidisch schauen wir nach dem VR-Aus im Legoland schon wieder auf unsere Nachbarn: Innovation der Freizeitbranche finden sich häufig in deutschen Freizeitparks – so auch eine Virtual-Reality-Weltneuheit in diesem Jahr: Das Unternehmen, das sich für die erste Virtual-Reality-Achterbahn in einem Freizeitpark verantwortlich zeichnete erschafft 2019 in Zusammenarbeit mit HolodeckVR den ersten Virtual-Reality-Autoscooter. Der wird zum Start der nächsten Saison ab dem 13. April 2019 im beschaulichen Heroldsbach im Erlebnispark Schloss Thurn bei Nürnberg zu finden sein.

In der virtuellen Scooter-Arena treten die Besucher nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen riesige Roboter an, die sich dem Team in den Weg stellen. Diese Gegner lassen sich durch Teamwork und zahlreiche Extras und Upgrades bezwingen, welche die Spieler sammeln und einsetzen können. Die erlebte Geschwindigkeit der Fahrzeuge, ist um ein vielfaches schneller als die der tatsächlichen Autoscooter. Die Arena erscheint viel größer und führt vorbei an Klippen und gigantischen Abgründen.

„Durch das gebündelte Know-How der Teams von VR Coaster und Holodeck VR konnten wir hier ein vollkommen neuartiges, interaktives VR-Fahrerlebnis erschaffen,“ meint Inahber Benedikt Graf von Bentzel.

Quelle: parkerlebnis / Erlebnispark Schloss Thurn / Youtube

Schreibe einen Kommentar