Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Electronauts: VR-Musikspiel

In Electronauts handelt es sich hier eher um ein Programm als ein Spiel. Die Entwickler von Raw Data und Sprint Vector machen die Spieler nämlich zum DJ. 

Electronauts möchte sowohl Anfänger als auch Profis bedienen. DJ kann dementsprechend jeder sein! Der Spieler kann darin aus über 40 Stücken namhafter Künstler wie The Chainsmokers, ODESZA, Steve Aoki, Tiesto und DJ Shadow seinen Lieblingssong aussuchen und mit Hilfe der implementierten Music Reality Engine seinen eigenen Remix erstellen.

Wie das funktioniert, erklärt das Video oben. Zunächst sucht man  sich ein Musikstück samt Gesang aus und spielt dann mit den Effekten herum, bis das Endergebnis den eigenen Wünschen entspricht. Profis wagen sich anschliessend etwa noch an den FX-Würfel oder ergänzen eigene Melodien auf diversen virtuellen Instrumenten.

Auf VR-Headsets für den PC bietet Electronauts sogar einen Mehrspieler-Modus für bis zu zwei Mitspieler, der eine kooperative Jam-Session erlaubt. Diese kann sogar plattformübergreifend geschehen. Ausserdem erscheint Electronauts simultan zur Heimversion auch in 38 Ländern in diversen VR-Spielhallen.

Electronauts ist seit gestern bei Steam, im Oculus Store und im PlayStation Store für HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR erhältlich. Die Fassungen für die PC-VR-Brillen kostet 19,99 Dollar, während man auf Sonys VR-Headset zwei Dollar weniger bezahlt.

 Wer lieber auf der Bühne steht, den macht Riff VR zum Rockstar. Darüber hinaus könnt ihr euch mit Rhythmus-Spielen wie Beat Saber musikalisch und körperlich austoben.
Quelle: VR World / Youtube

Schreibe einen Kommentar