Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Oculus Story Studio überraschend geschlossen

Oculus und Facebook haben überraschend bekannt gegeben, dass das vor drei Jahren gegründete Oculus Story Studio geschlossen wird. Die Abteilung hat einige der besten VR-Inhalte für Oculus Rift produziert. Dazu zählt zum Beispiel das Kunstprogramm „Quill“, mit dem bereits einige hervorragende 3D-Kunsterwerke erstellt wurden. Auch der Animationsfilm „Dear Angelica“ wurde damit erschaffen. Für den niedlichen Kurzfilm „Henry“ gab es sogar einen Emmy. „Lost“ (nicht die TV-Serie) ist ein weiteres interessantes Projekt der Oculus Story Studios. Dennoch konnten die Erfolge die Schliessung nicht verhindern.

Im offiziellen Blog heisst es: „Nach reiflicher Überlegungen haben wir entschieden, unseren Fokus weg von der internen Entwicklung von Inhalten zu bewegen, um verstärkt externe Produktionen zu unterstützen.“ Die Oculus Story Studios sollten der Industrie zeigen, dass das VR-Medium auch für spannende Erzählungen verwendet werden kann. Da dies erreicht wurde, werden jetzt externe Projekte unterstützt und finanziert. Von einer geplanten Investitionsmenge in Höhe von 250 Millionen US-Dollar sollen 50 Millionen US-Dollar in experimentelle VR-Inhalte gesteckt werden, so Oculus, um abseits des Gamings innovative Ideen zu fördern.

Quelle: VR-World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.