Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Symposium Virtual Territories

Am Freitag, 5. Mai findet an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) im Toni-Areal ein Workshop sowie eine Ausstellung zu Virtual Reality und immersive Filme statt.

Wer am ganztägigen Workshop für Fr. 120.- teilnehmen möchte, muss sich registrieren. Zielgruppe sind vor allem Profis aus der audiovisuellen und interaktiven Branche wie z.B. Produzenten, interaktive Storytellers, Regisseure, Kameraleute, Designer oder auch Medienleute von interaktiven Medien.

Im Workshop werden Themen diskutiert wie die neusten Entwicklungen in der VR und auch deren Herausforderungen. Anhand von verschiedenen Projekten aus unterschiedlichen Genres wird gezeigt, worauf es bei der Dramaturgie und bei der Erzähltechnik sowie beim Shooting und Editing in der VR ankommt. Es werden dabei v.a. Werke der Genfer International Film Festival Tous Ecrans zur Veranschaulichung genommen. Auch wird der Scheinwerfer auf den Anwender gerichtet: Was ist seine Rolle? Und zu guter Letzt werden auch wirtschaftliche Themen mit Experten diskutiert: Wie ist der Markt? Die Zielgruppe? Welche Geschäftsmodelle gibt es? Ein buntes Programm, welches Professionelle anspricht.

Die Ausstellung sowie das Podium hingegen sind der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Die Ausstellung zeigt neue, innovative Schweizer Projekte. Und im stündigen Podium werden Schweizer Politiker die Möglichkeiten und Grenzen diskutieren, was die Finanzierung von Schweizer Projekten im Bereich „Digital Creation“ anbelangt.

Mehr Informationen unter: Focal.ch

Quelle: Focal / Titel Bild: Flickr

Schreibe einen Kommentar