Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Tracking von PlayStation VR verbessert

In der letzten Woche sind das System-Update 4.50 für die PlayStation 4 und die Version 2.50 für PlayStation VR erschienen. Dabei wurde das Tracking des Headsets verbessert, was vor allem für die PS Move-Controller gilt. So konnte das nervige Wackeln der PlayStation Move-Controller deutlich reduziert werden, wie im YouTube-Kanal „iWaggleVR“ berichtet wird. Schaut euch am besten die beiden Videos an, um einen Eindruck von den Verbesserungen zu bekommen. In jedem Fall darf man sich jetzt auf mehr Präzision freuen.

Zwar ist die Lighthouse-Technologie von HTC der PlayStation Kamera weiterhin überlegen, doch die neuesten Updates für die PlayStation 4 und PlayStation VR gehen trotzdem in die richtige Richtung. Nachfolgend seht ihr alle wichtigen Veränderungen und neuen Features, die mit den jüngsten Aktualisierungen für PlayStation VR vorgenommen wurden, im Überblick.

Weitere Verbesserungen für PSVR

 

  • Wenn ihr ein Spiel über PS VR spielt und dann auf den Home-Bildschirm der PS4 zurückkehrt, kann es sein, dass die Auflösung auf dem “Social Screen” des Fernsehers niedriger als sonst wirkt. Mit dem Update wird dieses Problem aus der Welt geschafft. Die Auflösung des Systembildschirms, der auf eurem Fernseher angezeigt wird, wird wesentlich besser sein, wenn ihr euch ausserhalb des VR-Modus befindet.
  • Zudem haben wir die Auflösung des Kinomodus auf der PS VR optimiert. Wenn die Bildschirmgrösse auf PS VR auf Klein oder Mittel eingestellt ist, steigt mit diesem Update die Bildfrequenz von im Kinomodus angesehenen Inhalten von 90 Hz auf 120 Hz.
  • Ab jetzt unterstützt PS VR auch Blu-ray 3D-Discs. Diese könnt ihr jetzt über euer Headset in stereoskopischem 3D anschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.