Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Flugbegeisterungs-Seminare bei Fly and Race

Fortsetzung: Zu Besuch bei Fly and Race Simulations

Die Fly and Race Simulations GmbH unterstützt auch Leute mit Flugängsten. Flugbegeisterungs-Events nennen sie dies. Gemeinsam erarbeiten die Profis mit den Klienten mögliche Gründe für die Angst und bauen diese Schritt für Schritt ab. Indem sie unbeantwortete Fragen klären, verschaffen sie Sicherheit und Verständnis für das Fliegen. Zudem haben sie einige Tricks parat, wie man sich beruhigen kann. Wahrscheinlich hilft es vielen auch, ein Flugzeug selber mal quasi in der Hand gehabt zu haben und steuern zu können.

Flugangst mit VR therapieren

Schon beim Flugsimulator Boeing 777 verfiel ich etwas der Illusion, wirklich zu fliegen. Auch ich bin gegen Flugangst nicht ganz gefeit und bekam schwitzige Hände. Und auch beim Landen merkte ich, dass das Feeling schon sehr echt ist. Darum stieg die Nervosität etwas an,  als es darum ging, im Cockpit des F/A-18 Simulators Platz zu nehmen. Durch die sichere Instruktion und die schönen Bilder konnte ich mich aber problemlos auf das Erlebnis einlassen. Das tolle an der VR ist – und darum kann man sie auch gut für die Angst-Therapien einsetzen – dass man sich grundsätzlich jederzeit aus der virtuellen Welt wieder heraus nehmen kann.

Dies wollte ich aber auf keinen Fall. Die schönen Bilder der Schweizer Alpen waren zu bestechend. Auch mein Kollege meinte begeistert, er könnte Stunden darin verbringen. Die Software für die fotorealistischen Bilder käme aus Deutschland, meinte Strässle.

In der VR ist man eigentlich noch schneller

Das geniale an der VR Anwendung ist auch, dass man sich kurzerhand irgendwo anders hin beamen kann. Obwohl der F/A 18 Flieger ja schon recht zügig unterwegs ist, kann man so Zeit sparen, wenn man noch andere Landschaften auskundschaften möchte.

Und was passiert eigentlich, wenn man gegen einen Berg oder in ein Objekt fliegt? Dann sollte man vorher noch schleunigst den Schleudersitz ziehen und das taten wir am Schluss auch.

 

Schreibe einen Kommentar