Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Viveport startet VR-Abo-Service

Viveport ist der weltweite App-Store von HTC, zu dem auf der CES 2017 in Las Vegas eine Neuerung angekündigt wurde. Im Frühjahr 2017 soll ein App-Abonnenten-Service für Virtual Reality-Inhalte eingeführt werden.  Der neue Service ist laut den Verantwortlichen dazu eingerichtet, um den Kunden bei der Navigation durch den immer grösser werdenden Markt von VR-Apps zu helfen. Darüber hinaus ist beabsichtigt, den VR-Entwicklern einen neuen Kanal zu öffnen, durch den sie ihre Inhalte einfacher monetarisieren können.

Aktuell sind weltweit bereits tausende Apps für HTC Vive erhältlich. Viveports Abo-Service soll den Menschen demnach helfen, sich in diesem wachsenden Markt zurecht zu finden und neue Apps zu entdecken. Für einen „niedrigen“ monatlichen Beitrag bekommt man den Zugang zu einer laufend wachsenden Sammlung an Inhalten. Ein Abo-Preis oder Details zu den Inhalten wurden noch nicht genannt. Die VR-Entwickler haben ausserdem die Option, entweder ihre Produkte in den Abo-Service zu integrieren, oder weiterhin ihre Apps als eigene Titel zu vertreiben.

Wir sind glücklich den VR-Fans mitteilen zu können, dass die gleichen Wege, auf denen sie bisher  über Abo-Dienste Musik, Filme, TV und Spiele finden und konsumieren jetzt auch für Virtual Reality-Inhalte bereit stehen. Für Entwickler ist dies jetzt eine weitere Möglichkeit neue Anwender zu erreichen. Wir wollen ihnen so viele Wege wie möglich eröffnen, um ihre Inhalte zu präsentieren und zu vermarkten.

Rikard Steiber, Präsident von Viveport

Quelle: Pressemeldung/Viveport

Schreibe einen Kommentar