Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Mobiles Virtual Reality Erlebniswelt im Schulbus

7th-space

7th Space ein deutscher VR-Arcade-Anbieter hat auch eine mobile Virtual Reality Erlebniswelt, die in einem umgebauten, amerikanischen Schulbus ihren Platz findet.

«Wir haben aus den USA einen originalen Schulbus importiert, der 18 Jahre in Illinois im Einsatz war», erklärt 7th Space-Geschäftsführer Dirk Jordan. Doch jetzt wird der Bus nicht mehr für den Transport mit Kindern gefüllt, sondern wird dem Equipment fürs Spielvergnügen.

Als Grundausstattung sind an Bord: ein Zelt, Sitzmöglichkeiten, bei Bedarf Heizpilze, über 50 Spiele und zehn VR Brillen. Betreut wird das Spiele-Angebot vor Ort von mindestens zwei Mitarbeitern. Der Bus kann ab sofort gemietet werden – ab 500 Euro für vier Stunden. Für Firmenfeiern, Geburtstage oder Messen.

Auch Bildungsangebote haben Platz

Es gehe dabei nicht nur um Spass: «Wir bieten viele Bildungsspiele für Schüler ab der 5. Klasse an, » so Bus-Projektleiterin Jacky Rohrschneider. Schüler können durchs Herz oder den ganzen Menschen reisen, durch die Jupiterringe fliegen oder den Mond betreten.

«Bucht uns eine Schule, bringen wir einen Klassensatz Brillen mit» Der Bus könnte auch auf Berufs- und Ausbildungsmessen parken: «Wir machen über hundert Berufe erlebbar, an die man sonst schwer herankommt. Wer unsere Brillen aufsetzt, kann mit einem Feuerwehrmann auf eine Drehleiter klettern oder mit einem Metallurgen am Hochofen stehe», erklärt Jordan.

Quelle: tag24 / 7th-space.com

 

Schreibe einen Kommentar