HSLU VR

Hochschule Luzern sucht nach Master Dozent

Wir haben auf einer Job-Plattform eine Ausschreibung für eine Stelle als Dozent/in AR/VR (60-100%) für die Hochschule Luzern entdeckt und uns gefragt, wie der Markt an auf VR/AR spezialisiserte Dozenten im Moment überhaupt aussieht und was der Studiengang den Studierenden bietet.

Das Immersive Realities Research Lab der Hochschule Luzern (HSLU) besteht seit 2018 und untersucht wie Augmented und Virtual Reality genutzt werden können. Wir haben auch schon über diverse Projekte und einem digitalen Lehrgang der HSLU berichtet.

Die Gruppe des Labs erforscht die Rolle der Nutzer*innen in diesen Kontexten und entwickelt neue Arten der Interaktion. Aktuelle interdisziplinäre Projekte im Bereich AR/VR beinhalten beispielsweise Digitalisierung von Partizipationsprozessen in der Stadtplanung, ein Serious Game für Imker*innen, eine hybride Kunstausstellung und Lernwerkzeuge für Physikdidaktik. Derzeit befindet sich eine Major-Ausrichtung ARVR im Studiengang Informatik in der Vorbereitung, um das Modulangebot in diesem Bereich zu erweitern.

Was können die Studierenden des neuen Majors denn ewarten?

«Der Major ist Teil der Studiengänge Informatik und Wirtschaftsinformatik und wird zum Herbstsemester 2021 starten. Das Programm ist ausbalanciert zwischen den technischen Grundlagen, Usability und menschlichen Faktoren und der eigentlichen Entwicklung von Applikationen. Je nach Interesse können die Studierenden ihr Curriculum mit Fächern wie Computergrafik, Machine Learning oder Game Design ergänzen,» erklärt uns Dr. Markus Zank, Co-Head Immersive Realities Research Lab zum Studiengang.

Wie praxisorientiert ist dieser Studiengang? Dürfen Studierende auch AR und VR Erfahrungen in der Praxis testen?

Markus Zank erklärt: «Ein für uns wichtiger Aspekt ist, dass die Studierenden so viel wie möglich praxisnah und mit tatsächlicher Hardware arbeiten können, um eigene Erfahrungen sammeln zu können und die verschiedenen Systeme und ihre Tücken kennenzulernen. Dazu stellen wir den Studierenden eine breite Auswahl von Hardware zur Verfügung, die sie in Übungen und Projekten einsetzen. Mit dem Immersive Realities Research Lab und Center haben wir auch ein breites Portfolio an aktuellen Forschungs- und Industrieprojekten, wo wir den Studierenden aktuelle Einblicke und Praxiserfahrungen geben können.»

Zur Verstärkung sucht die HSLU per 1. August mit einem Inserat eine versierte Persönlichkeit im AR VR Bereich. Gibt es Dozenten, die das alles mitbringen?

«Aus laufenden HR Prozessen kann ich natürlich nicht so viel sagen. Was ich aber sagen kann, ist dass wir Bewerbungen aus der Schweiz und dem europäischen Ausland haben und dass die meisten langjährige Erfahrung im Feld haben. Gleichzeitig sind die Profile vom Background her sehr unterschiedlich, wie dies im AR/VR Feld allgemein der Fall ist, da das Feld sehr breit abgestützt ist,» berichtet Markus Zank.

Total
0
Shares
Related Posts