Draisinenrennen

Draisinenrennen Hommage mit AR App

Das originellste Kunst-Happening Basels ist das Draisinenrennen. Das gibt es jetzt auch als Hommage in Buchform und dazu kommt ein Augmented Reality App.

Das Basler Draisinenrennen findet seit 2016 alljährlich auf den Gleisen im Dreispitzareal statt. Künstler, Konstrukteure, Kreative aller Professionen liefern sich dort mit abenteuerlichem Rollmaterial einen Spass-Wettstreit.

Um Rekorde geht es hier nur beiläufig, um stieren Siegeswillen am allerwenigsten. Sehr wohl gefragt ist hingegen die Performance am Gleis, das anarchische Happening, die Schönheit des Scheiterns. Manchem Draisinenkutschteam geht es auch darum, das Rad neu zu erfinden. So schickte die Kunsthalle Basel 2017 drei Eisblöcke auf die Schienen. Sie schmolzen noch vor dem Start, sehr zum Vergnügen der Kinder im Publikum. Auch Kunsthäuser wie das Museum Tinguely oder das Kunstmuseum Basel schicken ihre selbstgebauten Gefährte an den Start. Honoriert wird nicht nur die Geschwindigkeit – neben dem Jury- und Publikumspreis wird auch ein Award für das «Schönste Scheitern» vergeben.

Benedikt Wyss und Thilo Mangold, Co-Rennleiter des Happenings, haben nun einen Fotoband herausgegeben, der den Geist der teilnehmenden Bewegungskünstler spektakulär einfängt. Der besondere Clou: Eine Augmented Reality App namens «PRIMO Print in Motion» verwandelt alle im Buch abgedruckten schwarz-weissen Bilder in Videos.

Quelle: Der Bund / Draisinnen

 

Total
0
Shares
Related Posts