Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Virtual Reality: Sex mit Ex-Freundin ist beliebt

Heutzutags braucht es, wenn man die körperliche Nähe des Ex-Partners vermisst, kein betrunkenes Versöhnungs-SMS mehr. Man kann sich den potenziellen Sex-Partner auch einfach virtuell zusammenbauen. Ein Foto reicht.

Programme wie Virt-A-Mate machen es vor und erbringen Pionierleistungen in der Pornoindustrie. Die Software wurde eigens dafür konzipiert pornografische VR-Spiele und Simulationen zu erstellen. Je mehr Fotos und höher die Fotoqualität, desto besser das Endprodukt. Das gleiche können mittlerweile auch Laien machen: Dank Foto2Vam fühle ich mich so, als würde ich einen Handjob von meiner Ex bekommen“, schreibt ein Bekenner.

Ein Porträtfoto reicht für eine 3D-Darstellung

Es ist mit den richtigen Programmen also recht unaufwändig so einen 3D-Avatar zu erstellen. Der Algorithmus braucht nicht mehr als ein Porträtfoto, um daraus den Avatar eines Menschen zu bauen. Vor einigen Jahren hätte es dafür noch ein Team von Designern gebraucht. Heute braucht man dazu kaum Knowledge.

Die Verwendung von Fotos für solche Zwecke ohne Einstimmung der Person ist jedoch ein umstrittenes Thema und es ist zu hoffen, dass international Grenzen gesetzt werden.

Individualität in der Pornoindustrie

Die Individualität ist längst in der Pornoindustrie angekommen. Virtual-Reality-Sex mit real exisiterenden Personen ist schon lange ein Thema. Auf Communty-Seiten wie Reddit, Patrean kann man anonym Avatare von Stars und anderen realen Personen kaufen. Das Niveau ist zwar noch nicht auf dem von ufwendigen Deep-Fake-Videos angekommen, technologisch ist man jedoch nicht mehr weit von Fotorealismus entfernt.

Grossteils Frauen abgebildet

So haben diese Ideen in eine Pornowelt Einzug gefunden, die massgeschneidert und 3D sein möchte. Seit Jahrzehnten kann man mit Computergrafiken pornografische Inhalte vermitteln. Second Life hat noch immer eine grosse Community, bei der sich alles um Sex dreht.Die Beliebtheit zeigt auch das aktuelle Pornhub-Ranking für die Such-Trends im Jahr 2019. Auf Renderotica, einem Marktplatz für Comics und 3D-Pornos, kann man einzelne Körperteile und sogenannte Morphs kaufen. Grossteils werden Frauen abgebildet. 3D-Modelle von Personen wie Emilia Clarke, Natalie Portman, Emma Watson und Nicki Minaj erfreuen sich grosser Beliebtheit.

Quelle: heute / VR Mate

Schreibe einen Kommentar