Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Erste Schweizer Bergbahn lanciert Augmented-Reality App

An dem Ort, an dem der Wintertourismus erfunden wurde und die einzigen Olympischen Winterspiele der Schweiz stattfanden – also St. Moritz – , können Besucher nun mit der Vergangenheit des Berges über eine neue Augmented Reality App WINTEROLYMP digital interagieren. Damit nimmt das Schweizer Bergbahnunternehmen Engadin St. Moritz Mountains eine Vorreiterrolle in Sachen digitale Erlebnisse im Tourismus ein.

In St. Moritz wurde vor über 150 Jahren der Wintertourismus erfunden. Hier fanden bereits zwei Olympische Winterspiele und fünf alpine Ski-Weltmeisterschaften statt. Eine bewegte Vergangenheit, die viel Stoff für spannende Geschichten bietet. Diese wollte das Bergbahnunternehmen Engadin St. Moritz Mountains wieder zum Leben erwecken – und kreierte zusammen mit dem Tech-Unternehmen apelab die Augmented-Reality-App WINTEROLYMP.

“Mit unserem AR-Projekt auf der Corviglia machen wir einen weiteren Schritt, um das Bergerlebnis für unsere Gäste zu verbessern und unsere Vorreiterrolle im Tourismus und in der Digitalisierung fortzusetzen,“ sagte Markus Meili, CEO der Engadin St. Moritz Mountains, an der heutigen Präsentation der App in St. Moritz.

Neueste Technologie verschiebt Grenzen der Realität

Die App wurde von apelab mit dem SpatialStories-Tool erstellt. Charaktere und Umgebungen erstellten Designer unter der Aufsicht von Art Director Sylvain Joly vollständig in Virtual Reality mit Tools wie Google Blocks. “Die App WINTEROLYMP erweitert die Grenzen der immersiven Kreation. Augmented Reality ermöglicht es uns, ein einzigartiges Erlebnis für das Publikum in grossem Massstab zu schaffen. Als erste ein solch bahnbrechendes Erlebnis in die Schweizer Berge zu bringen, ist uns eine Ehre”, sagte Emilie Joly, Geschäftsführerin bei apelab in Genf. Dabei wurde erstmals eine App im Format VR erstellt – durch einen Mix aus Motion Capture und Animation. Zudem ist es die erste AR-App im touristischen Segment. Ein besonderes Erlebnis für Besucher der Corviglia, die dadurch spielerisch mehr über die Geschichte des Berges erfahren können.

Virtuelle Infrastruktur als Zukunft des Tourismus

Nach wie vor sind viele neue Angebote am Berg mit infrastrukturellen Projekten gekoppelt. Bei Engadin St. Moritz Mountains findet die Angebotsgestaltung aber zunehmend auch in der digitalisierten Welt statt. „Diese spielt bei der Erstellung neuer Produkte inzwischen eine zentrale Rolle“, sagte Michael Kirchner, Leiter Kommunikation und Verkauf bei den Engadin St. Moritz Mountains. Die AR-App WINTEROLYMP sei eine qualitative und nachhaltige Angebotserweiterung für Engadin St. Moritz Mountains als Bergerlebnisanbieter aber auch für das ganze Oberengadin als Tourismusdestination.

In China preisgekrönt

„Die App WINTEROLYMP schafft ein völlig neues Nutzererlebnis“, sagte Salar Shahna von apelab, der die App mitentwickelte. Das hat man sogar in China schon gemerkt. Dort konnte Shahna für das Projekt den VR CORE Award für die beste AR-App entgegennehmen. „In China werden 2022 die Olympischen Spiele ausgetragen. 300 Millionen Chinesen sind im Begriff, sich dem Wintersport zu widmen. Dass wir in diesem wichtigen Zukunftsmarkt einen Preis erhielten, hat eine grosse Bedeutung für die Einführung derartiger AR-Apps im Tourismusbereich“, sagte Shahna.

Quelle: MM

Schreibe einen Kommentar