Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Sprint Vector: Parkour-Rennspiel erscheint bald

„Sprint Vector“, das Parkour-Rennspiel, das man quasi als „Mario Kart“ zu Fuss bezeichnen könnte, wird am 8. Februar 2018 für HTC Vive und Oculus Rift sowie am 13. Februar 2018 für PlayStation VR erscheinen.

In „Sprint Vector“ treten die Läufer auf interdimensionalen 8-Spieler-Strecken und Herausforderungskarten gegeneinander an. Es wird geklettert, gesprungen und sogar geflogen, das alles in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit. Geboten werden neben den Online-Matches insgesamt 12 Rennstrecken, neun Solo-Herausforderungskurse und zahlreiche Power-Ups, die für viel Action und Abwechslung sorgen sollen.

„Wir wollten ein Spiel entwickeln, in dem man sich irre schnell bewegen kann, und zwar auf fast jede erdenkliche Art und Weise. Man soll das Gefühl bekommen, dass es keine Grenzen gibt. Wir haben uns deshalb auf eine neue Art der Bewegungsfreiheit in der VR konzentriert und versucht, mit den Vorurteilen aufzuräumen, dass schnelle Bewegungen bei VR immer zu Übelkeit führen,“ so Lauren Irvine, Community-Manager beim Entwickler Survios.

Sie ergänzt: „Das flüssige Bewegungssystem von Sprint Vector und die intuitiven Bewegungsabläufe sorgen dafür, dass man auch mit VR konstant extreme Geschwindigkeiten halten kann, ohne dass einem übel wird. Die flüssige Bewegung besteht aus geschmeidigen, natürlichen Armbewegungen und einfachen Mechaniken, wodurch Spieler das System einfach erlernen können und es Spass macht, es zu meistern.“

Quelle: Steam

Schreibe einen Kommentar