Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Vaqso VR: Investition in Geruchssimulator

Einst hat sich Ubisoft einen Scherz mit Nosulus Rift erlaubt, um das Rollenspiel „South Park: Die rektakuläre Zerreissprobe“ zu bewerben, aber irgendwann könnten solche Geruchssimulationen in der VR zum Normalfall werden. Das japanisches Start-Up Vaqso arbeitet derzeit an einem Produkt, das sich mit HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR nutzen lässt.

Offenbar glauben die Investoren an das Projekt, denn Vaqso hat jetzt eine Investitionssumme in Höhe von 600.000 US-Dollar von Weru Investment erhalten. Mit dem Geld soll das Vorhaben weiterentwickelt werden. Auf diese Weise sollen die Leute in Zukunft verschiedene Gerüche in Filmen, Spielen und VR-Erfahrungen wahrnehmen können.

Damit der Geruch anhält, muss der Simulator monatlich mit neuen Kapseln ausgestattet werden. Es kommen also Folgekosten auf die Nutzer zu. Dafür ist Vaqso VR sehr kompakt gehalten und wird am unteren Rand der VR-Brille (also direkt vor der Nase) befestigt. Eine Akkuladung soll zirka zwei Stunden halten. Alternativ ist ein Betrieb über den USB-Anschluss von HTC Vive möglich.

Quelle: VR-Nerds

Schreibe einen Kommentar