Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Unterhaltung auf dem Rücksitz: Audi bringt Virtual Reality ins Auto

Audi hat auf der diesjährigen CES in Las Vegas ein neuartiges Unterhaltungs-System für PKWs präsentiert: Dank modernster Virtual-Reality-Technologie können Passagiere reale Fahrbewegungen des Autos in Videospielen und interaktiven Inhalten virtuell nachempfinden. Gemeinsam mit Disney wurde hierfür auch schon ein Spiel vorgestellt, dass im „Marvel’s Avengers“-Universum spielt.

Audi will lange Autofahrten auch für Passagiere auf dem Rücksitz zum Abenteuer machen: Auf der diesjährigen Messe CES in Las Vegas hat der deutsche Autobauer eine neue Virtual-Reality-Technologie vorgestellt, die in Zukunft über das von der Tochtergesellschaft Audi Electronics Venture GmbH mitgegründete Start-Up holoride GmbH kommerzialisiert werden soll. Die neue Technik ermöglicht es, die realen Fahr- und Lenkbewegungen des Autos in Echzeit in interaktive Inhalte und Videospiele zu übertragen, die von den Mitfahrenden erlebt werden können.

Anwender werden zum vulgären Waschbär

Zur Vorstellung der neuen Technologie hat Audi zusammen mit seinen Partnern Disney und Interactive Experiences „Marvel’s Avengers: Rocket’s Rescue Run“ präsentiert. Wie am Titel bereits zu erkennen ist, schlüpft der Mitfahrer mit Aufsetzen seiner VR-Brille hier in die Rolle des vulgären Waschbären „Rocket“ aus dem Marvel-Universum, der den meisten Zuschauern aus den „Guardians of the Galaxy“-Filmen sowie dem neuesten Avengers-Teil bekannt sein dürfte. In dessen Raumschiff fliegt man dann in Lichtgeschwindigkeit durch ein Asteroidenfeld. Dass gerade ein Marvel-Titel zur Vorstellung gewählt wird, ist dabei kein Zufall: Seit dem ersten Auftritt des Audi R8 im Vorreiter der Marvel Hits, dem ersten Iron-Man-Teil von 2008, arbeiten beide Unternehmen regelmässig zusammen.

Jede Bewegung des Autos wird in der VR übernommen

Das Besondere: Jede Bewegung des Autos wird in Echtzeit sinnvoll auf das virtuelle Raumschiff übertragen. Fährt das Auto eine scharfe Kurve, umkreist Rockets Schiff in der interaktiven Anwendung ein anderes Raumschiff, beschleunigt oder bremst der PKW, wird auch das Schiff der Guardians of the Galaxy schneller oder langsamer. Jedem Fahrmanöver werden so bestimmte Darstellungsformen in der VR-App zugeordnet.

Andere Autobauer werden mitprofitieren

Um die Technologie voranzutreiben, hat Audi über seine Tochtergesellschaft Audi Electronics Venture eigens das Startup Holoride mitgegründet. Die Audi-Technologie wird an die junge Firma lizenziert. Eine entsprechende offene Plattform zur Kommerzialisierung der VR-Unterhaltung soll künftig anderen Autobauern und Contententwicklern zur Verfügung gestellt werden. Dazu soll ein Software-Development-Kit zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Chip / t3n / Foto dpa

Schreibe einen Kommentar