Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Innovativer Bewegungs-Simulator

Bewegungs-Simulatoren heben die VR-Immersion auf ein neues Level. Aktuelle Geräte sind meist recht unhandlich und vergleichsweise teuer. Das soll sich mit dem Yaw VR ändern. Das Design des Geräts ist kompakt und sieht definitiv interessant aus. 

Achterbahnfahren im Wohnzimmer, von Zuhause aus im Rallye-Auto über die Pisten ruckeln – und zwar mit voll simulierter 360-Grad-Bewegung: Das verspricht der Yaw Motion Simulator des ungarischen Start-Ups Intellisense. Die Entwickler versprechen nicht weniger als einen der günstigsten, leichtesten und leisesten Bewegungs-Simulatoren.

Kompakt und leistungsfähig

Der Yaw VR soll kompakt, leicht und einfach zu transportieren sein. Laut den Entwicklern kann das Gerät funktional mit deutlich teureren Geräten mithalten: Auf der vertikalen Achse kann sich der Simulator um 360° drehen, während auf der Horizontalen 50° Neigung möglich sind. Das Ganze wiegt insgesamt rund 15 Kilo und kann praktisch zusammengepackt werden.

Beim Yaw VR handelt es sich um ein Open Source-Projekt, das alle gängigen PC-Plattformen unterstützen soll. Yaw ist mit der SimTools-Software und mehr als 80 verschiedenen Simulator-Apps kompatibel, einschließlich der bekanntesten und beliebtesten Simulator-Marken. Der Hersteller des Geräts, Intellisense, plant für die Zukunft ausserdem die Unterstützung von weiteren Headsets wie Oculus Go, Samsung Gear VR und PlayStation VR.

Wer so ein Teil haben will,  hat nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Farben, sondern kann es auch gleich ganz individualisiert inkl. dem eigenen Logo haben. Die günstigste Variante schlägt mit 1’190 Dollar zu Buche, die „Special Edition“-Version kostet 1’390 Dollar und die Pro 1’990 Dollar.

Quelle: vr-world / Yaw

Schreibe einen Kommentar