Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Wie Ødegaard in Verletzungspause mit Virtual Reality trainierte

Die Digitalisierung ist endgültig im Fussball angekommen: Der norwegische Nationalspieler Martin Ødegaard gibt in einem Instagram-Post einen interessanten Einblick in die Welt des modernen Fussballs und zeigt, wie eine Virtual-Reality-Brille ihm bei seiner Rehabliltationsphase unterstützte.

Gegen Ende seiner Leihstation beim SC Heerenveen musste der talentierte Norweger aufgrund eines Mittelfussbruchs für gut zwei Monate pausieren – eine Zeit, die gerade für einen so jungen Spieler in der Entwicklungsphase sehr wertvoll ist. Wie sich der jüngste Nationalspieler der norwegischen Fussballgeschichte trotz physischer Zwangspause fit hielt, verriet der Youngster nun auf Instagram. Mithilfe einer VR-Brille simulierte der 19-jährige Norweger Spielsituationen, in denen
er mithilfe eines Controllers die optimalen Spielentscheidungen treffen sollte – so konnte er in gewisser Weise trainieren und seinen Fuss dennoch schonen.

„Spassig aber harte Arbeit. Keine physische Belastung. Danke @beyourbest_pro, dass ihr mir geholfen habt meinen Überblick und meine Entscheidungsfindung während meiner Verletzung zu trainieren. Ich fühle mich gut“, schrieb das Nachwuchstalent unter sein Video.

Quelle: Realtotal

Schreibe einen Kommentar