Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Japan kauft ab 2020 virtuell ein

Das Unternehmen team S in Tokyo entwickelte jetzt ein Virtual-Reality-System, mit dem Personen digital das Geschäft betreten und dabei ganz real einkaufen können.

2020 soll der sogenannte Full-Scale-Service starten, wenn es den neuen Telekommunikationsstandard 5G gibt. Der Präsident von team S, Akira Takashima, will mit dem neuen System eine Online-Shopping-Plattform der nächsten Generation schaffen. Um das Einkaufserlebnis noch abzurunden, plant er eine KI, die die Kunden berät und durch das Geschäft führt.

Das Bild, was Kunden beim Aufsetzen der Brille sehen, ist jedoch keine simple Simulation. Das System zeigt richtige Live-Bilder aus den entsprechenden Geschäften. Die ausgesuchten und bestellten Waren liefern die Geschäfte anschliessend den Kunden vor die Tür. Das Praktische dabei ist, dass die Inhaber keinen separaten Onlineshop eröffnen müssen, der oft viel Zeit und Geld beansprucht.

Aktuell testet team S zusammen mit einem grossen japanischen Kommunikationsunternehmen das System. Am 25. Juli startet der erste Testversuch in Geschäften in der Präfektur Ishikawa und der Präfektur Kagoshima. Zwei Kameras helfen dabei, ein 3D-Bild des Ladens zu erstellen. Bis 2020 will team S zahlreiche Geschäfte für das System anwerben und einen kompletten Online-Shopping-Service aufbauen.

Quelle: Sumikai

Schreibe einen Kommentar