Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

42 Stunden in „Virtual Reality“ Kölner knackt Weltrekord im Dauer-Videospielen

In Köln ist am letzten Wekend der Weltrekord für die längste Zeit, die ein Mensch ohne Unterbrechung ein Computerspiel in der Virtuellen Realität gespielt hat, gebrochen worden: 42h gilt es neu zu schlagen.

Weltrekorde sind ja immer etwas verrückt. So auch der Versuch möglichst lange in der VR zu verweilen. Der alte Bestwert betrug gut 36 Stunden, ein Jahr zuvor in Australien aufgestellt. Der 28-jährige Kölner Andreas Hauber hatte sich nun vorgenommen, mindestens 37 Stunden am Stück in der Virtuellen Realität zu spielen. Am Ende schaffte er sogar 42 Stunden. Dafür hatte sich Hauber den Fantasy- und Mittelalter-Epos „Skyrim VR“ ausgesucht.

Strikte Vorschriften

Die Regeln von Guiness World Records waren streng: Hauber durfte nicht einfach inaktiv in der Welt rumstehen, sondern musste durchgehend aktiv sein. Hätte er mit einer Aktion länger als 20 Sekunden gezögert, wäre der Rekord futsch gewesen. Er wurde zudem durchgehend gefilmt – hätte die Technik einen Hänger gehabt und wäre das Bild weg gewesen, hätte das denselben Effekt gehabt.

Pro Stunde durfte Andreas Hauber, der mit seiner Kölner Firma N-Gon VR-Computerspiele entwickelt und die gewonnen Erfahrungen für seine eigenen Spielekreationen nutzen will, zehn Minuten Pause machen oder die Pausenzeiten aber auch ansammeln.

Quelle: KSTA

Schreibe einen Kommentar