Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

In Touching Masterpieces wird VR-Kunst angefasst

Während man mit den verschiedenen VR-Headsets die virtuelle Realität visualisieren kann, gibt es auch haptische Handschuhe oder sogar Ganzkörperanzüge, um die virtuellen Welten zusätzlich zu fühlen. Darauf setzt die Kunstausstellung „Touching Masterpieces“.

In „Touching Masterpieces“ können nämlich auch sehbehinderte Menschen die virtuelle Realität erleben und die Möglichkeit wahrnehmen, historische Kunstwerke mit der Hilfe von haptischen Handschuhen anzufassen. Normalerweise sehen es Museen nicht besonders gerne, wenn ihre Werke angefasst werden, weswegen auch Menschen, die keine Sehbehinderung haben, von „Touching Masterpieces“ profitieren können.

Für die Ausstellung „Touching Masterpieces“ in der Nationalgalerie in Prag wurden bisher drei virtuelle 3D-Objekte zum Anfassen umgesetzt: Die Büste der Nofretete, die Venus von Milo und Michelangelos David. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit Geometry Prague und der Leontinka Foundation für sehgeschädigte Kinder entstanden. Die haptischen Handschuhe stammen vom spanischen Start-Up NeuroDigital. Auf der offiziellen Seite können die Kunstwerke kostenlos heruntergeladen werden.

Quelle: VR-World

Schreibe einen Kommentar