Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Schweizer Game: The Cathartic Escape

Das Game-Projekt „The Cathartic Escape“ von Patrik Toth und Daniel Goncalves ist eine Produktion der Züricher Hochschule für Kunst und die Masterarbeit der beiden Studenten. The Catharic Escape ist ein first-person Puzzle Spiel für Oculus Rift und HTC Vive, kann speziellerweis aber auch am normalen PC gespielt werden.

Nachdem ihr von einem verrückten Psychologen in dessen Einrichtung gefangen worden seid, versucht ihr von dort zu entkommen. Das Spiel wird über Körperbewegungen gesteuert. Mit den Joysticks kann der Spieler Werkzeuge aufnehmen und mit diesen Kisten zertrümmern. Das Konzept klingt nach einem klassischen Escape Room. Das Game The Cathartic Escape hat jedoch ein paar ganz neue Besonderheiten.

Videospiele sind in der Regel entweder für das Spielen am Bildschirm oder für die virtuelle Realität konzipiert. Das Ziel dieses Projekts der beiden Masterstudenten Patrik Toth und Daniel Gonçalves ist die Entwicklung eines hybriden Spielkonzepts, das sowohl am Bildschirm als auch mit Virtual-Reality-Systemen funktioniert und dabei dieselbe Spielmechanik vermittelt. Zur Untersuchung des Konzepts wurde ein physikalisches Rätselspiel entwickelt, das die Katharsisthese aufgreift. Damit konnten Parallelen und Probleme bei der Implementierung des jeweiligen Systems in ein hybrides Spiel aufgezeigt werden.

Es wurde für das Spiel zusätzlich ein Schadenssystem konzipiert und entwickelt. Dieses simuliert die Materialeigenschaften von Gegenständen und ihr Verhalten bei der Zerstörung, wie dem Zerbrechen und der Verformung, vereinheitlicht für Bildschirm- und Virtual-Reality-Systeme.

Beurteilung von Testern

VRjunkie meint zum Game: „Die gesehenen Puzzle bzw. Geschicklichkeits Einlagen machten bisher einen sehr guten Eindruck , auch wenn es oft nicht ganz klar war welchen Weg wir als nächstes gehen sollen. Oft hilft auch nur rohe Gewalt. Die tolle Physikberechnung macht Lust auf mehr und lädt zum ausprobieren und experimentieren ein. Das Projekt ist für eine Masterarbeit grandios geworden und wir hoffen das bis zum Release noch das ein oder andere Feature hinzu kommen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Virtual Reality Newsletter


Wird nur für den Newsletter verwendet.

Back to Top