Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Supernova-Modell in Virtual Reality erleben

Wie es innerhalb der Überbleibsel einer Supernova respektive einer Sternenexplosion aussieht, zeigt ein neues VR-Erlebnis, das auf originalen NASA-Daten beruht.

Wie die Übrigbleibsel von Feuerwerkskörpern aussehen, weiss wohl jeder. Und sonst kann man sie zurzeit live nach Silvester überall auf den Strassen betrachten. Das ist aber nichts im Vergleich zu einer ausgewachsenen Supernova.

Blick in die Vergangenheit

Im Jahr 1680 entdeckte der englische Astronom John Flamsteed Im Sternbild Cassiopeia etwas, das er zunächst für einen neuen Stern hielt. Mittlerweile wissen wir, dass es sich dabei um die Überreste einer Supernova handelt, die vor ca. 11.000 Jahren stattfand – so lange brauchte das Licht der Explosion, um die Erde zu erreichen. Auch dies habt ihr vielleicht an Silvester festgestellt, Licht und Lärm der Böller brauchen unterschiedlich lange bis sie bei uns angekommen.

Cassiopeia A, so der Name des Sternenrests, ist heute eins der am genausten untersuchten Himmelsobjekte. Aus Aufnahmen des Chandra X-Ray-Röntgenteleskops, des Spitzer Space Telescopes und weiterer erdbasierter Observatorien haben Wissenschaftler verschiedener Universitäten nun ein dreidimensionales Virtual Reality-Modell der 10 Lichtjahre grossen Supernova erstellt.

Auf verschiedenen Plattformen erhältlich

Kimberly Arcand, die als Visualization Lead im Chandra X-Ray Center arbeitet, sagt bezüglich des VR-Erlebnisses: „Die Sterne sind viel zu weit entfernt von uns, um sie anfassen zu können, aber mithilfe unseres Projekts können Experten und Nicht-Experten zugleich – zumindest virtuell – einen der berühmtesten Supernova-Überreste in unserem Himmel durchschreiten.“

Die „Walking Among the Stars“ getaufte Erfahrung könnt ihr auf verschiedene Arten erleben: Es gibt zum Beispiel eine Version für Oculus Rift. Um diese auszuprobieren, müsst ihr euch laut der offiziellen Homepage des Projekts per Mail direkt an Kimberly Arcand wenden. Für die Zukunft ist auch eine Komplettumsetzung für Google Cardboard geplant. Eine Browservariante, die schon jetzt mit Googles Pappbrille funktioniert, existiert ebenfalls.

In diesem Sinne hoffen wir, ihr seid gut gerutscht und wir freuen uns auf viele spannende VR Erlebnisse im 2018!

Quelle: VR World

Schreibe einen Kommentar