Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Bernmobil setzt auf Augmented Reality

Die Berner Agentur Hofer Kommunikation hat für Bernmobil ein Kreativkonzept basierend auf Augmented Reality umgesetzt.

Ab Fahrplanwechsel 2017 fahren diverse Linien neu am Wochenende eine Stunde länger. Die Berner Agentur Hofer Kommunikation, welche bereits für Simmental Tourismus ein VR Konzept erstellen durfte, hat diese trockenen Fakten in ein Kreativkonzept mit AR umgesetzt, denn damit besteht nicht nur Anschluss von den letzten im Bahnhof Bern ankommenden Intercity-Zügen auf Tram und Bus, sondern gibt Ausgehfreudigen 60 Minuten länger Zeit zu flirten oder das Social Life zu pflegen.

Die Kampagne ist über diverse Werbekanäle geschickt miteinander verknüpft. Realisiert wurden ein TV-Spot, Plakate, Hängekartons, Banners, eBoards, Inserate, Facebookwettbewerb sowie ein Radiospot. Die Kampagne bietet viel Dialogmöglichkeiten und eben AR. So kann man, wie man auf dem Video sieht, die Plakate mit dem eigenen Handy zum leben erwecken.

Dieses neuartige Storytelling emotionalisiert und bringt die Botschaft zum Leben. Den Verlauf der Kampagnen-ÖV-Romanze gestalten die Kunden von BERNMOBIL gleich selber mit, denn wer die ÖV-Romanze kommentiert nimmt am Kampagnenwettbewerbe teil. Den Gewinnern winken 5 Libero-Jahresabos.

 

Quelle: Medienmitteilung

Schreibe einen Kommentar