Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

NASA’s VR App trainiert nicht nur Astronauten

Schon fast unglaublich, aber gemäss des Youtube-Clips kann die neue VR App der NASA sogar Schwerelosigkeit vortäuschen. Der Clip zeigt, wie Astronauten sich mit der Anwendung auf das Weltall vorbereiten. In der virtuellen ISS üben die Anwender mit ebenfalls virtuellen Werkzeugen, als ob sie sich in einem echten Raumschiff im All befänden.

Die detailgetreue virtuelle NASA Space Station basiert natürlich auf einem echten Modell. Zudem wurde die Anwendung durch Diskussionen mit mehreren richtigen Astronauten, dem VR Laboratory am NASA’s Johnson Space Center in Houston und der Firma Magnopus aus Los Angeles realisiert.

Ein kurzer Abstecher ins All geht so einfach

Während viele Menschen davon träumen, mal ein Astronaut zu sein, sind erst ungefähr 500 Leute im All gewesen. Dank der Mission: ISS und Oculus Touch wird das Erlebnis nun im eigenen Wohnzimmer möglich. Mal eben schnell ein Spaziergang im Weltall, die Erde aus einer ganz anderen Perspektive betrachten oder etwas am Raumschiff herumbasteln – alles ist möglich und dies ohne jegliches Risiko.

Für die Öffentlichkeit zugänglich

Bereits im letzten Jahr hat die die US-Weltraumbehörde Schlagzeilen mit ihrem VR Unterwassertraining gemacht und nun kann jeder mittrainieren. Im Video erfährt man, dass die NASA die Anwendung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, damit künftige Astronauten angeworben werden können. Mission: ISS ist darum bei Oculus kostenlos erhältlich.

Berufe kennen lernen

Eine spannende Idee für sämtliche Unternehmen und Branchen, einen Beruf oder auch das eigene Unternehmen vorzustellen. Damit können sich potentielle Mitarbeiter und auch Schüler einen guten Eindruck machen, was im Job gefordert ist und wie die Umgebung aussehen wird. Ideal wäre dies auch für Berufsberatungszentren, damit Interessierte kurz in verschiedene Berufsfelder reinschnuppern können.

In der Schule ins Weltall

Die Anwendung legt einen weiteren Meilenstein in der VR in der interaktiven Bildung. Anwender erfahren einerseits sehr viel über die Geschichte der ISS und hören diverse Geschichten von Astronauten in einer Serie von immersiven Videos. In der USA gibt es für High School Studenten sogar ein Pilotprojekt, bei welchem die Schüler Zugriff auf die Anwendung erhalten.

Quelle: futurism.com / Oculus

Schreibe einen Kommentar