Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Viel Interaktion bei Zweifel Chips

Für Zweifel hat die Agentur Responsive ein interaktives Demo-Spiel in der Virtual Reality (VR) realisiert. Im Proof of Concept erfahren die Benutzer auf eine spielerische und unterhaltsame Art, was es alles braucht, um die besten Chips herzustellen.

Wir tun alles für die besten Chips, heisst es bekanntlich bei Zweifel. Was dies heisst kann man in der VR bestens erleben. Die Anwendung ist sehr interaktiv und überrascht mit witzigen Elementen. Leider ist die Anwendung zurzeit für die breite Öffentlichkeit (noch) nicht zugänglich. Ein paar Eindrücke und 360° Bilder der Anwendung kann man auf der Webseite trotzdem anschauen. Interessierte Marketing-Fachleute können sich zudem bei der Agentur Responsive für eine Demo melden.

Das Erlebnis auf dem Acker

Der User befindet sich in der 360° 3D Welt auf einem naturrealistischen Acker. Er hat von der Saat bis zur Ernte verschiedene Aufgaben zu meistern, damit möglichst viele Kartoffeln optimal gedeihen. So muss er innert einer definierten Zeit möglichst viele Kartoffel-Pflänzchen vor der Kälte schützen, indem er ihnen eine Zweifel-Kappe überzieht oder die Pflanzen mit einer Spritzkanne giessen.

Als besondere Kundenverblüffer hat Responsive auch Elemente wie ein Windrad eingesetzt. Wenn der User in das virtuelle Windrad in seinen Händen bläst, dreht sich dieses.

Das besondere Markenerlebnis

Damit das Markenerlebnis funktioniert, sieht der User das Logo von Zweifel zum Beispiel auf den oben genannten Kappen oder auf den Boxen, in welche der User die guten Kartoffeln zum Schluss wirft. So wird den Nutzern dezent in Erinnerung gerufen, dass sie sich in der Welt der Zweifel Chips befinden. Virtual Reality als neues Instrument im Marketing-Mix bringt neue Regeln und Potentiale. So sieht der Nutzer ja eigentlich nur das, was die Macher des VR Erlebnis möchten.

Test-User und Beobachter sind begeistert

Die Test-User waren begeistert vom interaktiven Spiel-Mechanismus und der detailgetreuen Darstellung der verschiedenen Levels. Responsive hat das Proof of Concept nämlich im letzten Jahr an der Marketingfachmesse SuisseEmex eingesetzt. Solche VR Anwendungen sind für Messen oder auch Fabrikläden natürlich sehr wertvoll.

Durch die verschiedenen Animationen und die passenden Audioeffekten wird das Erlebnis in der VR von den Benutzern extrem intensiv wahrgenommen. Und auch aussenstehende Beobachter, welche über den Screen mit verfolgen können, was der Nutzer in der VR gerade erlebt, haben einen unterhaltsamen Zeitvertreib.

Die Möglichkeit für ein Gewinnspiel mit verschiedenen Ranking Systemen macht die Anwendung als Marketinginstrument noch spannender. Mit diesem Proof of Concept zeigt Responsive, wie eine massgeschneiderte VR Anwendung eingesetzt werden kann.

Quelle: Responsive

Schreibe einen Kommentar