Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Burberry eröffnet virtuellen Flagship-Store

insideretail

 

In Zeiten, in denen Läden mal offen man zu sind und reisen eh nicht geht, müssen Shops neue Wege finden. In Kooperation mit Elle Digital Japan hat die Luxusmarke Burberry eine virtuelle Nachbildung  des Tokioer Flagship-Stores ins Netz gebracht.

Lust auf einen Besuch im Tokioer Burberry-Flagship-Store? Kein Problem auch trotz Corona! Das Abbild des dreistöckigen Shops des britischen Luxuslabels kann man ab sofort bis zum 18. April 360° digital erkunden. Ein bisschen Japanisch sollte man jedoch können, um in den vollen Genuss zu kommen..

Genau wie der physische Store, den Burberry 2019 im exklusiven Ginza Marronnierthe Gebäude eröffnete, ist das Erdgeschoss den Signature Bags wie der Olympia, der Pocket und der Lola Bags gewidmet, während in der ersten und zweiten Etage jeweils Womenswear und Menswear zu finden sind.

Burberry und Elle Digital Japan haben zudem im Rahmen des Projekts mit der Schauspielerin Elaiza Ikeda zusammengearbeitet, die einen Film mit Styling-Tipps präsentiert, der an diversen Touchpoints im gesamten virtuellen Store abrufbar ist.

Neue Wege, um technikaffine Kunden anzusprechen

Die Luxusindustrie konzentriert sich mehr und mehr darauf, die physische und digitale Welt zu verbinden, da die Branche neue Wege sucht, um mit ihren technikaffinen Kunden in Kontakt zu treten. Auch hier wird Corona die Digitalisieruing sicherlich auf ein Neues beschleunigt haben. Burberry eröffnete bereits im vergangenen Jahr in Shenzhen, China, den ersten Social Retail Store für Luxusgüter.

Der 5.800 Quadratmeter grosse Laden ist in 10 Räume aufgeteilt, die die Kunden sowohl physisch als auch digital erkunden und mit ihnen interagieren können, indem sie ein spezielles WeChat-Programm nutzen. So können sie auf ihrem Weg durch das Geschäft die soziale Währung verdienen, die den Zugang zu exklusiven Inhalten und personalisierten Erlebnissen ermöglicht.

Solche virtuelle Umgebung sind die perfekte Ergänzung zum klassischen Online Shop und in Pandemieziten vielleicht sogar ein passender Ersatz für den normalen Laden. Alle Artikel, die Sie anbieten, lassen sich anklicken, um im Webshop detaillierte Informationen zu erhalten.

Quelle: internetworld / insideretail

 

Schreibe einen Kommentar